Wetter und mehr

by Christian on 26 September, 2005

Wem das Wetter nicht gefällt, der soll 5 Minuten warten, heisst es hier in einem Spruch. Ein anderer sagt, das die Isländer an sich friedliche Leute seien und die einzigen Personen, die evtl. um ihr Leben fürchten müssten, Meteorologen seien.

 

Am ersten Spruch ist eine ganze Menge dran, aktuelles Beispiel von heute: Heute morgen war es grau, relativ warm und windstill, heute mittag sonnig, fast klar und dafür deutlich kühler und heute abend ists bedeckt, immer noch kalt und Sturm. Und zwar so, das ich vorhin teilweise Mühe hatte vorwärts zu kommen.

Einen Vorteil hat die Sache aber auch: Es ist selten sehr lange schlecht und grau (schönes Wetter hält erstaunlicherweise auch ein paar Tage). Das mag mit der Lage am Meer und dem Golfstrom zusammenhängen. Letzterer ist auch für das relativ milde Klima verantwortlich, das zwar nie besonders warm, dafür aber auch nicht besonders kalt wird. In Zahlen heisst das, das es im Sommer häufig 15 selten auch 20 Grad und darüber hat, im Winter aber auch nie sehr viel kälter als -5 Grad wird. Diese Erfahrungen gelten für den Südwesten und Reykjavik. Im Norden, wo der Golfstrom durch die Insel abgeschirmt ist und im Hochland ist es deutlich rauher und kälter.

Und zurück zu den Meteorologen: Trotz dieses Spruchs ist kein Fall bekannt, wo es zur Verwirklichung dieser Aussage gekommen wäre. Was nichts daran ändert, das die Wettervorhersage hier schwierig ist, und häufig wenig mit dem zu tun hat, was tatsächlich passiert.

{ 1 comment… read it below or add one }

Wetterfan October 5, 2011 at 20:16

Fantastisch, das Wetter auf Island. Ich liebe Abwechslung.
Bei uns in Deutschland war 2011, jedenfalls was den Herbst betrifft, zwar weniger wechselhaft, aber dafür traumhaft mit Werten über 25 Grad. Beides nicht schlecht.

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: