vorweihnachtliches Einkaufen

by Christian on 15 December, 2005

Die Weihnachtszeit bringt es nun auch mit sich, das man sich Gedanken machen muss, was wem geschenkt wird und wann man es am besten einkauft. Da einkaufen zu den Lieblingsbeschäftigungen der Isländer gehört, ist das in der Vorweihnachtszeit auch kein Problem. Läden und Einkaufszentren haben im Moment jeden Tag der Woche geöffnet (haben sie sonst häufig auch, aber im Moment teilweise bis 22 Uhr) und man hat so ausreichend Zeit sich ins Getümmel zu stürzen. In den Einkaufszentren gibts dann noch musikalische Darbietungen und auch Beschäftigung für die Kinder, damit die Eltern ungestört ihre Kreditkarte erleichtern können. Und als besonderen Service der Post gibts zumindest in den beiden grossen Einkaufszentren, in denen ich war, mobile Stände, an denen man seine Karten und Pakete direkt abgeben kann. Abgesehen davon, das es recht voll war, war die Stimmung doch deutlich entspannter als ich es aus Deutschland so kenne. Was hier komplett fehlt, sind die in Deutschland obligatorischen Stände mit heissen Maronen, gebratenen Würstchen, Glühwein und gebrannten Mandeln (zumindest letzteres ist ein wenig schade). Im Zentrum Reykjaviks stehen vor den Geschäften sobald es dunkel wird, häufig grosse Teelichter oder grosse Kerzen, die eine nette Stimmung verbreiten.

 

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: