Hell – dunkel

by Christian on 9 January, 2006

Im Moment ist hier die “dunkle” Jahreszeit, das heisst, es wird spät hell und früh wieder dunkel. Um den 21. Dezember herum geht in Reykjavik die Sonne nur für ca. 4h auf. Das hört sich zunächst dramatisch an, man geht immer im dunklen zur Arbeit und wenn man nach Hause geht, ist es wieder dunkel, ich persönlich finde das aber nicht weiter schlimm. Es wird hier sehr viel beleuchtet (die Strassen sind hier heller erleuchtet, als ich das aus Berlin kenne) und in der Vorweihnachtszeit kommt auch noch die weihnachtliche Beleuchtung hinzu, die teilweise noch recht lange im neuen Jahr hängt. Und sobald Schnee liegt, wird es dadurch noch heller. Hier ist diese Zeit voller Aktivitäten (in den Bergen um Reykjavik kann man z.B. auf beleuchteten Skipisten fahren) und im isländischen gibt es kein Wort für Winterdepression. Sicherlich nervt es manchmal, unangenehm finde ich graue, regnerische Tage, da ist es gefühlt dunkler. Sobald es klar ist und die Sonne scheint, ist es aber genau andersherum. Dann ist es  auch schon deutlich vor Sonnenaufgang recht hell und es bleibt auch nach Sonnenuntergang so. Und es führt dazu, das man Licht und Lichtstimmungen deutlich intensiver wahrnimmt.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: