Kino in Island

by Christian on 13 February, 2006

Kinos gibts natürlich auch in Island (wir leben weder hinter dem Mond, noch in Iglus :-)), allerdings geht es hier ein wenig anders zu, als man das so aus Deutschland gewohnt ist. Nach dem Kartenkaufen und hinter dem Kartenabreisser gehts zunächst erstmal an die Snackbar. Dort holt man sich salziges Popcorn ( süsses gibts hier nicht) und Getränke (die Sitze in den Kinos haben alle Becherhalter). Für Kinder (und Leute die sonst zu klein geraten sind) gibt es Kindersitze, das sind Plastikschalen, die auf die Sitze gepackt werden, damit man höher sitzt (sollte man sich für Deutschland auch mal überlegen). Die Vorstellungen beginnen ziemlich pünktlich und haben nur eine kurze Werbung vorher. Da sich das synchronisieren nur selten lohnt, gibt es die meisten Filme im Originalton mit isländischen Untertiteln, aber gerade bei Zeichentrickfilmen sollte man auch schauen, das man nicht einen der wenigen isländisch synchronisierten Filme erwischt und dann nichts versteht. Beim ersten Mal besonders erstaunlich ist die Pause, die etwa zur Hälfte des Films kommt (und zwar immer, nicht nur bei besonders langen Filmen) was dann dazu genutzt wird, aufs Klo zu gehen oder Popcorn und Getränkenachschub zu holen. Nach 10min Unterbrechung gehts dann direkt weiter bis zum Abspann. Das ist hier das Zeichen zum kompletten aufspringen, das Kino ist meist mehr oder weniger komplett leer, bevor der Abspann abgelaufen ist. Dumm nur, wenn es da noch kleine Goodies aus den Dreharbeiten zu sehen gibt…

{ 6 comments… read them below or add one }

Robert Alms February 13, 2006 at 16:23

Also das Popcorn ist natur? Also wirklich nicht gezuckert oder gesalzen? Ich find dies schmeckt immer so drög, ich mag dies nicht so. Aber das mit den Sitzschalen ist wirklich praktisch.
Und mit dem Orginalfilm, find ich auch gut, sollten sie viel mehr Kinos haben, die nur sowas senden^^.

Reply

Melli February 13, 2006 at 21:10

Das mit dem Rausrennen versteh ich auch immer nicht. Ich bin meist auch immer die letzte, die das Kino verlässt. Dafür verpass ich dann aber auch nicht die kleinen Kostbarkeiten, die oft noch hinten dran kommen. Wenn ich dann davon erzähle, fragen mich die anderen dann, welchen Film ich da eigentlich geguckt habe 😀

Reply

Chikatze February 14, 2006 at 00:55

@Melli: Oh! Das wollte ich auch gerade schreiben! Mich nervt das Aufspringen nach dem Film. Ist ja hier auch so in den großen Kinos- einer der Gründe, weshalb ich die meide. In den schönen Programmkinos erlebe ich das so gut wie nie! 😉 (Ausser vielleicht Samstagabend). Hey, wir sollten mal zusammen ins Kino gehen! 😉

Reply

Melli February 14, 2006 at 11:21

@Chikatze: 😀 Gerne doch. Aber wenn wir drei gehen wollen, dann sollten wir uns auf Berlin einigen.

Reply

Robert Alms February 14, 2006 at 12:34

ich bin noch nie bis zum abspann sitzen geblieben, weil ich noch was von solchen “goodies” gehört habe. werde ich aber das nächste mal machen.

Reply

Ariane Held September 2, 2010 at 10:46

Ich finde die Leute ebenfalls ätzend, die immer sofort aufspringen sobald der Film zu Ende ist. Warum geht man ins Kino, wenn man es so eilig hat??

Aber mit den Sitzkissen gibt es in deutschen Kinos auch. Ob kleine Erwachsene sich solche Kissen auch holen dürfen, weiß ich allerdings nicht.

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: