Verkehrsschilder die 5.

by Christian on 24 Februar, 2006

Ein weiteres Schild aus der Serie isländischer Verkehrsschilder: Im Winter sind einige Strassen nicht passierbar, das sie nicht befestigt sind und entweder zuviel Schnee liegt oder sie zu aufgeweicht sind. Sicherheitshalber sind diese Hinweise zweisprachig angebracht…

{ 11 comments… read them below or add one }

Denis Februar 24, 2006 um 13:09 Uhr

Das Bild hat was… :)

Antworten

irgendlink Februar 24, 2006 um 15:03 Uhr

Ich nehme an, der Name ist Programm und man sollte dieses Schild nicht missachten

Antworten

Robert Alms Februar 25, 2006 um 08:47 Uhr

Wie oft hast du dieses Warnschild den schon gesehen? Bzw. hast du ausprobiert dort trotzdem weiterzufahren?

Antworten

Christian Februar 26, 2006 um 19:57 Uhr

@irgendlink: Empfehlenswert ist das nicht…
@Robert: Sieht man überall da, wo unbefestigte Strassen in höhere Bereiche (oder ins Hochland abgehen). Weiterfahren ist nicht empfehlenswert, zum einen ist selbst mit geländegängigen Fahrzeugen die Chance recht gross steckenzubleiben, zum anderen ist die isländische Strassenbaubehörde nicht sehr erfreut darüber. Und Bußgelder sind hierzulande eher hoch.

Antworten

Robert Alms Februar 26, 2006 um 23:04 Uhr

Hast du etwa schonmal mit Bußgeldern bekanntschaft gemacht?

Antworten

Christian Februar 27, 2006 um 14:05 Uhr

Robert: Warum sollte ich?

Antworten

Robert Alms Februar 27, 2006 um 19:04 Uhr

Weiß ich nicht, hätte ja gut sein können, weil du weißt das sie relativ hoch sind. Und weil manche Leute wohl dies erst merken wenn sie so eins bekommen haben. Zu dieser Art von Personen gehörst du wohl nicht,

Antworten

Christian Februar 28, 2006 um 13:18 Uhr

Robert: Man kann ja auch Sachen wissen, ohne sie ausprobiert zu haben :-)

Antworten

Elkü September 24, 2010 um 12:34 Uhr

Ich weiß, das Thema ist alt, aber eine Frage hab ich dann doch: ist es nicht so, dass „Ófært“ zwar „unbefahrbar“ bedeutet, aber kein Verbot einschließt? So weit ich weiß, bedeutet nur „Lokað“ wirklich Geschlossen, ist also definitiv auch ein Verbot.
Ich bin mal bei Þakgil eine Ófært-Straße gefahren und kam immerhin bis unmittelbar vor dem Zeltplatz. Gut, man muss halt bereit sein, dann umzukehren. Das war ich selbstverständlich. Wenn ich allerdings wüsste, dass es wirklich ein Verbot darstellt (und sei es „nur“ zum Schutz des Weges), würde ich das auch in Selbstverantwortung nicht mehr machen…

Antworten

Christian September 24, 2010 um 12:48 Uhr

Jepp, das ist richtig. Dazwischen wird auch ausdrücklich unterschieden – im Frühjahr sind die Strassen dann auch gesperrt, wenn sie aufgetaut und damit zu weich für eine Befahrung sind. Wer dann in entsprechenden Abschnitten erwischt wird, zahlt saftige Strafen.

Antworten

Elkü September 24, 2010 um 12:54 Uhr

Wow, prompte Antwort! TAKK!

Antworten

Previous post:

Next post: