Ausgeworfene Lavamengen

by Christian on 19 April, 2010

Für die ersten 72 Stunden des explosiven Ausbruchs des Eyjafjallajökull gibt es jetzt eine Schätzung der Geowissenschaftler der Universität über die ausgeworfenen Lava- bzw. Tephramengen. Als Tephra werden unverfestigte vulkanische Aschen bezeichnet.

Dem Bericht zufolge gibt es drei Arten von eruptiven Produkten:

  1. Tephra in den Eishöhlen unter dem Gletscher nahe bei der Eruptionsspalte, Volumen ca. 30 Mio m³
  2. Tephra, die die Gletscherlagune des Gígjökull auffüllt und die durch die Flutwellen aus geschmolzenem Eis dort hinuntergetragen wurde, Volumen ca. 10 Mio m³
  3. in die Luft geschleuderte Tephra, die durch den Wind nach Osten und Süden verweht wurde, Volumen ca. 100 Mio m³.

Zusammen ergibt das eine Menge an eruptivem Material von 140 Mio m³ in den ersten 72h. Da dieses Material nicht verdichtet ist, entspricht das etwa einer Magmamenge von 70-80 Mio m³. Im Durchschnitt wurden 300 m³/s oder 750 Tonnen/s ausgeworfen.

Diese Auswurfrate ist damit durchschnittlich 10-20 mal so hoch wie für den Ausbruch auf der Fimmvörðuháls.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: