Gletscherlauf der Skaftá

by Christian on 19 January, 2014

Der isländische Wetterdienst warnt vor einer Gletscherflut der Skaftá. Sie geht vermutlich von einem Schmelzwassersee unterhalb des Vatnajökull aus (siehe Karte des isländischen Wetterdienstes weiter unten im Beitrag). Die Wassermenge der Skaftá hat sich in den letzten 24h ungefähr um das fünffache erhöht, auch die Leitfähigkeit des Wassers stieg stark an, was auf Wasser aus geothermaler Schmelze hindeutet.

140119 skafta rennsli

Wasserstand der Skaftá im Bereich des Sveinstindur.

140119 skafta leidni

Leitfähigkeit der Skaftá im Bereich des Sveinstindur.

Unter dem Vatnajökull befinden sich zwei Gletscherseen, ein westlicher und ein östlicher, die sich in regelmässigen Abständen entleeren und dabei Wassermengen von bis zu 1500 m³/sec in die Skafta freisetzen. Liegen die Abstände der Gletscherläufe zu dicht beeinander, sind die Wassermengen geringer. Aktuell wird darüber spekuliert, das sich der westliche der beiden Seen leert, das muss aber noch bestätigt werden. Dieser See hatte sich zuletzt 2012 geleert.

140119 karte

Karte der Region. Unter dem Gletscher sind die Schmelzwasserseen eingezeichnet. Karte vom isländischen Wetterdienst.

140119 karte2

Karte der betroffenen Region. An den schwarz markierten Pegelmeßstellen wird die Flutwelle im Laufe des morgigen Tages erwartet, von der roten stammen die Daten oben im Beitrag. Karte vom isländischen Wetterdienst.

Gefahr droht durch die Gletscherläufe in der Regel nicht, sie führen zu unpassierbaren Strassen im Bereich der Skafta. Der Aufenthalt an den Austrittsstellen des Wassers aus dem Gletscher kann aufgrund höher Schwefelwaserstoffkonzentrationen allerdings nicht ungefährlich sein. Beides dürfte aber jetzt im Winter kaum ein Problem darstellen, da kaum Fahrzeuge dort unterwegs sind.

{ 3 comments… read them below or add one }

Roland A. Mores January 25, 2014 at 07:54

Ich habe seit dieser Meldung nichts mehr (auch hier bei dir nicht) darüber gehört – was ist denn nun aus den Spekulationen geworden? Hat sich tatsächlich einer der Schmelzwasserseen entleert? Scheint ja alles sehr glimpflich verlaufen zu sein.

Reply

Christian January 26, 2014 at 11:56

Ja, es hat sich einer der Schmelzwasserseen entleert, nach Angaben des Wetterdienstes aus dem westlichen der beiden Seen. Da sich dieser 2012 das letzte Mal entleert hatte, waren die Wassermengen nicht so riesig und die Flüsse sind daher auch in ihren Betten geblieben (die Isländer kennen dieses Phänomen ja und halten entsprechend Abstand). Vom östlichen See wäre wohl mehr Wasser zu erwarten, da sich hier seit 2010 nichts mehr entleert hat.

Reply

Ulf February 3, 2014 at 20:30

Hallo Christian,
ist zwar off topic aber als Hinweis: Iceland Review hat einen komplett neuen Internet Auftritt.
Grüße vom Bodensee
Ulf

Reply

Previous post:

Next post: