Entwicklung am Bárðarbunga [23.]

by Christian on 18 September, 2014

Der isländische Wetterdienst hatte vor einigen Tagen die GPS-Daten vom Bárðarbunga in Echtzeit im Netz zur Verfügung gestellt. Diese Graphik ist jetzt überarbeitet worden und zeigt jetzt auch die Erdbeben der Region an und markiert starke Beben zusätzlich auf der Absenkungskarte. Damit kann man gut sehen, ob Sprünge in der Absenkung mit Erdbeben in Verbindung stehen.

140918 barc gps 3d is

Absenkungskarte am Bárðarbunga, Original und aktuelle Version beim isländischen Wetterdienst.

Dann gibt es zwei neue und recht interessant Ausbreitungskarten der Lava von der Spalteneruption im Holuhraun Lavafeld.

140918 hraun yfirlit 140916 ij

Ausbreitungskarte der Lava bei Holuhraun. Karte von der Universität von Island.

Die erste Karte stammt von der Universität von Island und zeigt, das sich die Lava kaum noch weiter nach Nordosten in die Jökulsá, sondern an diversen Stellen deutlich in die Breite ausbreitet. Das wird mit einem Nachlassen der Intensität der Eruption erklärt.

140918 tsx bardarbunga farbe

Satellitenbild des DLR-Satelliten Terra-X. Original hier.

Das zweite Bild wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlicht. Es zeigt ein Bild des Terra-X Satelliten und darauf, wie sich die Lava in welchem Zeitraum ausgebreitet hat. Das Bild wurde aus drei Aufnahmen vom 13. August, dem 4. September und dem 15. September dargestellt. Die gelb markierte Fläche zeigt die Ausbreitung zwischen dem 13. August und 4. September (die Eruption begann eigentlich erst am 29. August und dann nochmal am 31. August), die rot markierte Fläche die Ausbreitung zwischen 4. und 15. September. Details zu der Aufnahme gibt es hier.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: