Entwicklung am Bárðarbunga [25.]

by Christian on 24 September, 2014

Auch heute ging bei der Spalteneruption alles so weiter wie in den letzten Tagen. Die Lavamengen breiten sich im Moment zwar etwas anders aus (siehe Karte), ansonsten scheint es aber keine Veränderungen zu geben. Auch die Absenkung der Bárðarbunga Caldera setzt sich fort, die tiefsten Punkte haben sich aktuell zwischen 27 und 28 abgesenkt, die tägliche Rate liegt um 50cm.

Für die Ausbreitung des Lavafeldes gibt es von gestern abend frische Meßdaten der Geologen an der Westseite, die Ausbreitung an der Ostseite muss weiterhin aus Luft- und Satellitenbildern abgeschätzt werden, weil der Zugang dort erheblich schwieriger ist.

140924 hraun yfirlit 20140923 ij

Karte veröffentlicht von der Universität von Island, Original und höher aufgelöste Version hier.

Und zum Schluß gibt es heute noch ein Video. Es zeigt zum einen die Ausbreitung der Lava und zum anderen die Entnahme einer frischen Lavaprobe für chemische Analysen.

{ 3 comments… read them below or add one }

christian siegel September 25, 2014 at 17:23

gibt es eigentlich 3D-Modelle zu dem anhaltenden Erdbebenschwarm ? Wenn man die Beben dann als Video abspielt müsste es ja aussehen wie ein ringförmiges Brodeln um die Caldera . Ich hab mal irgendwo so etwas gesehen , villeicht wars El Hierro ….

Reply

Christian September 25, 2014 at 20:58

Diese ringförmig angeordneten Beben ereignen sich entlang der ringförmigen Bruchkante (im englischen wird das ringlike fault genannt), wo sich der Calderaboden absenkt. Es gibt beim isländischen Wetterdienst ein interaktives Modell der Beben.

Reply

christian siegel September 28, 2014 at 12:33

ja genau …. vielen Dank ! Es genügt mir schon die Demoversion , sehr schön ! (schön auch die verschneite Holuhraunebene mit deutlichem Hintergrund …)

Reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: