diverses zum Vulkanausbruch

by Christian on 21 January, 2015

Heute mal eine Sammlung eher kleiner Meldungen zur Eruption, die sich in der letzten Zeit so angesammelt haben. Die Eruption geht nach wie vor weiter, sie scheint sich aber zu verlangsamen und auch die freigesetzten Schwefeldioxidmengen schwanken. Sie stellen aber weiterhin eine Gefährdung der Gesundheit dar. Das haben jetzt Vulkanologen gemerkt, die sich im Herbst längere Zeit in der Nähe des Eruptionsortes aufgehalten haben. Sie entwickelten dabei Husten und Probleme mit der Atmung, die verschwanden, als sie nach Reykjavik in den Weihnachtsurlaub fuhren. Mediziner an der Universität von Island sind aktuell auch dabei, ein Forschungsprojekt über die gesundheitlichen Auswirkungen des Ausbruchs anzuschieben.

Mit der zurückgehenden Aktivität des Vulkanausbruchs halten es einige Geologen für möglich, das damit der Druck auf den Bárðarbunga wieder ansteigt, da die Magma nicht mehr entweicht. Es ist demzufolge auch möglich, das sich eine Spalte an anderer Stelle auftut.

Die Benennung des neuen Lavafeldes ist bisher nur provisorisch, auch wenn der isländische Wetterdienst in seinen Karten und Berichten von der Nornahraun spricht. Dieses geschieht hauptsächlich, um die Namensverwirrung mit Holuhraun zu vermeiden, da dieser Name bereits zwei ältere Eruptionen bezeichnet. Für die endgültige Benennung der Region ist die regionale Verwaltung zuständig – das Gebiet gehört verwaltungstechnisch zur Mývatnregion. Und dort gibt es noch andere Vorschläge, es bleibt also abzuwarten, wie der endgültige Name lauten wird.

Nach längerer Zeit gibt es auch wieder einmal neue Videobilder, hier beim Guardian gefunden. Sie zeigen schön die Aktivität der Spalte und den Lavasee, der sich im Krater gebildet hat.

{ 2 comments… read them below or add one }

Andreas January 22, 2015 at 23:26

Immer weiter spannend.
Der Film ist wirklich sehr interessant. Unglaublich wie reißend das flüssige Gestein in dem Kanal vom Krater abfließt.

Reply

Nele January 24, 2015 at 19:24

Ein wirklich sehr interessanter Film, tolle Aufnahmen.

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: