Lesestoff zur Regierungskrise

by Christian on 10 April, 2016

Wer sich ein klein wenig für die Hintergründe der aktuellen Regierungskrise interessiert, dem seien die folgenden zwei Artikel empfohlen:

Zum einen der von Hallgrímur Helgason “Wie schwierig, in Island reich zu sein!“, der bei der Welt erschienen ist. Er ist amüsant geschrieben, beleuchtet Hintergründe und erklärt Zusammenhänge. Dieser Artikel ist auf deutsch erschienen, hier im Grapevine auch auf englisch.

Dann der von Alda Sigmundsdóttir “A rerun of 2009? No, we Icelanders are much angrier this time” beim Guardian veröffentlichte Artikel. Auch hier beleuchtet sie Hintergründe und die Stimmung im Lande, sehr interessant zu lesen. Dieser Artikel ist auf englisch erschienen.

{ 4 comments… read them below or add one }

Hans April 10, 2016 at 13:56

Der Artikel von Hallgrímur war schön. (Alda schreibt mir immer zu zornig.) Da steht auch, dass es eine Übersetzung ist und er eigentlich auf Englisch war. Weisst du, ob er auf Englisch irgendwo abgerufen werden kann? Ich würde ihn gerne mit Freunden teilen, die kein Deutsch sprechen.

Reply

Christian April 11, 2016 at 09:30

Mittlerweile habe ich die Originalquelle, der Artikel ist auch beim Grapevine erschienen. Und Alda zeigt gut die Stimmung, die in Island herrscht. Die Leute sind echt sauer.

Reply

Silke April 12, 2016 at 17:58

Man hört in den Nachrichten nichts mehr. Zumindest für die deutschen Medien ist das Thema nicht mehr interessant.
Aber wie sieht es in Island aus? Demonstrieren die Leute weiter? Gibt es nach dem gescheiterten Misstrauensantrag weitere Aktionen, mit denen versucht wird, Druck auszuüben und sofortige Neuwahlen zu erreichen?
Oder haben die Demonstranten resigniert?

Reply

Christian April 19, 2016 at 08:31

Protestiert wird immer noch, allerdings nicht mehr täglich. Die Opposition scheint sich mit einem Wahltermin im Oktober abgefunden zu haben, viel machen können sie da aber ohnehin nicht, prinzipiell könnte die Koalition auch bis zu den regulären Wahlen im nächsten Jahr regieren.

Reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: