Aktivität der Katla

by Christian on 29 July, 2017

Vulkanische Aktivität und Erdbeben sind in Island ja nun nichts ungewöhnliches – wie auch hier im Blog immer wieder nachzulesen war. Bei einigen Vulkanen sind die Isländer allerdings vorsichtig, dazu gehört auch die Katla. Grund dafür ist ihre Lage unter dem Eisschild des Mýrdalsjökull die eine Beobachtung erschwert (und im Fall eines Ausbruchs zu Gletscherläufen führt) und die Tatsache, das der letzte große Ausbruch 1918 stattfand (zwei mögliche kleine Ausbrüche gab es 1955 und 2011, die dann jeweils zu Gletscherläufen führten) und deshalb keine Daten zum Verhalten des Vulkans vor einem Ausbruch bekannt sind. Seismische Messungen gab es damals noch nicht.

So ist es wenig verwunderlich, das die aktuelle Aktivität der Katla durchaus einiges an Aufmerksamkeit auf sich zieht. Vorweg: Die isländischen Vulkanologen vom isländischen Wetterdienst (der für die Beobachtung zuständig ist), sagen, das es im Moment keinerlei Anzeichen (aus der Erfahrung mit anderen Vulkanen) für einen direkt bevorstehenden Ausbruch gibt.

Katla hat bereits seit dem letzten Herbst immer wieder kleinere Erdbebenschwärme erlebt, die teilweise in Vík (der Stadt unterhalb des Vulkans) spürbar waren, sich aber immer wieder beruhigten. So ist es bisher auch im aktuellen Schwarm, der allerdings deutlich stärker ist (das stärkste Beben wurde mit 4,5 gemessen) als vorherige. Was die Beben genau verursacht ist nicht klar, allerdings fehlt nach Angabe der Wissenschaftler bisher vulkanischer Tremor, der ein klares Anzeichen für sich bewegende Magma wäre.

eq myrdalsjoekull 170726 2320

Erdbeben unter dem Mýrdalsjökull, Bild vom isländischen Wetterdienst, aktuelle Version hier.

Nun kommt es seit gestern abend zusätzlich zu einem kleineren Gletscherlauf der Múlakvísl unterhalb des Gletschers. Die zuständigen Geologen vermuten hier, das sich Schmelzwasser aus einem See unterhalb des Gletschers entleert und sehen bisher keinen Zusammenhang mit der erhöhten Erdbebenaktivität. Augenzeugen berichten ausserdem von einem starken Schwefelgeruch am Fluß.

Heute abend wurde allerdings der Status des Vulkans von “grün” auf gelb verändert, was bedeuted das der Vulkan eine stärkere Aktivität über einem unbekannten Hintergrundlevel (weil die letzte Eruption so lange her ist) zeigt. Es bedeutet nicht, das ein Ausbruch bevorsteht, aber erhöhte Vorsichtsmaßnahmen sind verständlich.

170729 volcano status

Vulkanstatus in Island, Bild vom isländischen Wetterdienst, aktuelle Version inkl. kompletter Legende hier.

{ 1 comment… read it below or add one }

Max August 2, 2017 at 21:02

Hallo Christian,
war 2010 in Island als der Eyjafjallajökull aktiv war. Damals rumorte die Katla auch und verschiedene Leute erzählten uns, dass es nicht mehr lange dauern würde bis die Katla ausbricht. Seit meiner Reise damals verfolge ich Deinen Blog und wenn ich wieder einen Beitrag von Dir lese denke ich wieder an dieses faszinierendes Land. Wird Zeit dass ich wieder mal nach Island fahre.
Danke für Deinen Blog.

Reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: