isländische Schilder

by Christian on 10 April, 2006

Neben den hier teilweise etwas anderen Verkehrschildern gibt es auch noch einige Warnschilder, die man sonst nicht findet.

haeta

Das Schild habe ich in einem Solfatarenfeld aufgenommen und es warnt vor den hohen Temperaturen, die das Wasser in Tümpeln und Flüssen dort haben kann. Und das der gesunde Menschenverstand nicht ausreicht, habe ich selber erlebt. Da tauchte ein Tourist die Hand in so ein Tümpelchen und wunderte sich dann darüber, das dampfendes Wasser wirklich heiss sein kann.

{ 1 comment }

Sonnenschiff Sólfar

by Christian on 8 April, 2006

Am Ufer des Viðeyarsund in der Nähe des alten Hafens von Reykjavik steht die Skulptur Sólfar – das Sonnenschiff. Es stellt ein stilisiertes Wikingerboot dar und ist ein beliebter Punkt um Sonnenuntergänge zu sehen. Es ist das Werk des Künstlers Jón Gunnar Árnason und entstand 1986.

Sonnenschiff Sólfar

Sonnenschiff Sólfar

{ 4 comments }

Heller Norden

by Christian on 6 April, 2006

Seit heute sind die Tage hier länger als in Berlin – d.h. die Sonne geht früher auf und später wieder unter. Das wird jetzt etwas im nächsten halben Jahr so sein, insgesamt gibt es hier mehr Sonnenstunden als in Berlin.

Sonnenaufgang:

Reykjavik: 06.28h

Berlin: 06.30h

Sonnenuntergang:

Reykjavik: 20.33h

Berlin: 19.49h

Die jeweils aktuellen Zeiten finden sich für Reykjavik und Berlin neben dem Wetter bei Yahoo.

{ 2 comments }

Gullfoss

by Christian on 5 April, 2006

Der Gullfoss gehört zu den zahlreichen Wasserfällen Islands. Er wird durch die Hvítá (der weisse Fluss), einen der größten Flüsse Islands gespeist. Diese fliesst aus dem Hvítárvatn am Langjökull ab und kommt nach ca. 40km durch das Hochland an der Schlucht an, an der der Wasserfall etwa 32m hinabstürzt.

Gullfoss im Sommer mit Regenbogen

[click to continue…]

{ 2 comments }

Staudamm an der Hvita

by Christian on 1 April, 2006

Heute wurden Pläne der Regierung bekannt, einen Staudamm in der Hvita unterhalb des Wasserfall Gullfoss zu bauen. Laut eines Zeitungsberichtes könne man die Schlucht unterhalb des Wasserfalls sehr gut zum aufstauen des Flusses verwenden. Der von Gletschern gespeiste Fluss vereist auch im Winter kaum und liefert ausreichend grosse Wassermengen um ein Wasserkraftwerk mit einer geplanten Leistung von 250 Megawatt zu speisen. Hauptabnehmer wird vermutlich das Aluminiumwerk Alcoa sein, für das bereits ein weiterer umstrittener Staudamm im Hochland gebaut wird, der kurz vor der Fertigstellung steht. Unumstritten sind die Pläne allerdings offensichtlich nicht, da erste Stimmen Einbußen in der Touristik (der Wasserfall ist ein beliebtes Ausflugsziel) und eine Zerstörung der Natur beklagten. Unten ein Foto des Gullfoss, wie er im Moment noch aussieht. Es wird sich zeigen, ob die ehrgeizigen Pläne der Regierung diesesmal verwirklicht werden können.

Nachtrag: Keine Panik, diese Pläne existieren nicht wirklich. Dieser Eintrag ist dem heutigen Datum zuzuschreiben. Es gab allerdings mal eine solche Idee. Dazu aber mehr in einem Extrabeitrag.

island144

{ 0 comments }

Blogbutton

by Christian on 30 March, 2006

Wer kennt sie nicht, die Blogbuttons. Sie stehen in Blogs und verlinken mehr oder weniger wichtige Seiten. Und nun hat das Islandblog auch einen Blogbutton, erstellt mit dem Button Maker.

Wer mag, kann den Button durch einen Klick auf das Icon herunterladen und auf seiner Seite platzieren.

{ 0 comments }

Verkehrsschilder die 7.

by Christian on 29 March, 2006

Wer in Island kleinere und schmalere Strassen befährt, die hügelig sind (und das sind ziemlich viele) wird mit ziemlicher Sicherheit das folgende Schild zu sehen bekommen:

Das Schild steht auf der Kuppe eines Hügels auf Strecken, wo die Strecke dahinter nicht zu sehen ist und markiert keine Verkehrsinsel, die seitlich umfahren werden muss. Es soll verhindern, das sich zwei Autos auf der Kuppe treffen, die vorher in der Mitte der Strasse gefahren sind (da die dort meist besser ist). Man sieht hier auch die Fahrspuren beidseitig um das Schild herumführen.

{ 5 comments }

Sommerzeit

by Christian on 26 March, 2006

Sommerzeit – das heisst, das die Uhren in der letzten Nacht in Europa um 2 Uhr eine Stunde auf 3 Uhr vorgestellt worden sind. Nicht so in Island. Hier gibts keine Zeitumstellung, wo zu auch. Im Sommer ist es ohnehin dauernd (oder zumindest sehr lange) hell, im Winter macht es keinen Unterschied, ob es eine Stunde früher oder später hell oder dunkel wird. Hier gilt das ganze Jahr GMT. Und Leute die morgens anrufen wollen: Nicht wundern, das die angerufenen manchmal verschlafen sind: Wenn es bei euch 9 Uhr ist, haben wir hier erst 7 Uhr…

{ 3 comments }

Ausbruch des Strokkur

by Christian on 23 March, 2006

Jetzt gibt es auch noch ein Video vom Ausbruch des Strokkur. Die Artefakte sind beim drehen und umcodieren des Videos entstanden.

Vielen Dank an Steffi für diese Aufnahme.

{ 0 comments }

Strokkur

by Christian on 21 March, 2006

Der Strokkur (diesmal der echte und nicht der künstliche in Reykjavik) liegt im Haukadalur. Er spuckt seit einem Erdbeben im Jahr 2001 sehr regelmässig Fontänen in die Luft (ca. alle 5-10min).

[click to continue…]

{ 0 comments }

Pages: Prev 1 2 3 ... 123 124 125 126 127 128 129 ... 136 137 138 Next