Update auf WordPress 2.02

by Christian on 17 March, 2006

So, das Islandblog ist wieder online. Keine Panik, es gab keine Probleme mit dem Server oder ähnliches, aber ich habe jetzt das Update auf WordPress 2.02 durchgeführt. Damit zu warten, bis es die ersten nachfolgenden Versionen gab, hat mir das patchen und beseitigen der Fehler in der Version 2.0 erspart. Dank der Schritt-für-Schritt Anleitung auf WordPress.de habe ich das problemlos und auf Anhieb geschafft.

{ 2 comments }

Islandpferde

by Christian on 17 March, 2006

Islandpferde (nicht Ponys!) sind in früheren Jahrhunderten eines der wichtigsten Fortbeweungungsmittel Islands gewesen. Und auch heute noch sind sie häufig und beliebt – das Land hat höchstwahrscheinlich mehr Reit- als Radwege. Das Islandpferd ist ein relativ kleines Pferd, das neben den bei Pferden üblichen Gangarten als einziges Pferd eine weitere Gangart, den Tölt berherscht. Dabei hat das Pferd gleichzeitig nur eine oder zwei Hufe am Boden, die Gangart ist dadurch nahezu erschütterungsfrei. Islandpferde gelten als sehr robust und genügsam, es ist hier üblich, sie das ganze Jahr in Herden im freien zu halten. Um Tierseuchen bei diesem für Island so wichtigen Tier vorzubeugen, erliess der Althing, die gesetzgebende Versammlung, bereits im Jahr 930 ein Verbot des Importes ausländischer Pferde, das bis heute gilt. Islandpferde, die das Land einmal verlassen haben, dürfen nicht mehr auf die Insel zurückkehren (was die isländischen Reiter vor Probleme stellt, das sie ihre besten Tiere ja nicht im Ausland haben wollen) und Zaumzeug und Reitstiefel müssen bei der Einfuhr desinfiziert werden.

{ 15 comments }

künstlicher Strokkur

by Christian on 15 March, 2006

Unterhalb der Perlan gibt es eine künstliche Ausgabe des Geysirs Strokkur.

[click to continue…]

{ 5 comments }

Verkehrsschilder die 6.

by Christian on 12 March, 2006

Wies dieses Schild noch darauf hin, das die Strasse Furten enthält, die nur mit allradfähigen Fahrzeugen zu durchqueren sind (aber man bis dahin durchaus fahren kann), verbietet dieses Schild

die Weiterfahrt mit nicht allradfähigem Fahrzeug. Die Schrift heisst sinngemäß ungeeigneter Weg (für normale PKW). Aufgenommen am Anfang der Strasse 550.

{ 4 comments }

Kommentare

by Christian on 10 March, 2006

Die Kommentare, die nach einem kleinen Tippfehler in einem Bugfix nicht funktionierten, sind nun wieder in Ordnung. Wenn es mal zu Problemen kommt lasst mir doch eine kurze Nachricht über die Kontaktseite zukommen, dann kann ich das schnell beheben.

{ 0 comments }

Schiffsfriedhof

by Christian on 8 March, 2006

Die Südostküste Islands ist ein Ort, der nur sehr wenige Häfen hat, da entweder das Meer vor der Küste sehr felsig ist oder die Küste aus Steilklippen besteht. Beides eignet sich aus naheliegenden Gründen nur schlecht, einen Hafen anzulegen. So liegen die Westmännerinseln beispielsweise nur ca. 6km vor der Küste Islands, wer per Schiff anreist muss das aber ab Þorlákshöfn tun, die Schiffsreise dauert gut 2,5h. Grindavík ist einer der Orte, die einen Hafen haben und wo ausserdem noch gute Fischfanggründe vor der Küste liegen. Die Einfahrt in den Hafen bei Sturm ist aber ausgesprochen schwierig und gefahrvoll, auch heute sinken dabei immer wieder Schiffe. Entlang der Küstenlinie sind mehrere alte Schiffwracks zu sehen, die vom Meer über die übliche Flutlinie hinweg aufs Land geworfen wurden.

[click to continue…]

{ 0 comments }

Erdbeben

by Christian on 6 March, 2006

Gerade gabs hier einen leichtes, aber doch deutlich spürbares Erdbeben in Reykjavik. Es hatte laut der Karte des Geoinformationsdienstes eine Stärke von 4,3 auf der Richterskala. Es erinnert dann doch mal wieder daran, das man auf einer vulkanisch aktiven Insel lebt.

Nachtrag: Das Erdbeben fand nicht in (oder unter Reykjavik) sondern ca. 30km Entfernung in Krísuvík statt.

{ 2 comments }

Treibholz

by Christian on 6 March, 2006

Holz war früher in Island ein wertvoller Stoff. So wertvoll, das altes Holz weiterverwendet wurde, solange das noch ging, gestrandete Schiffe komplett auseinandergebaut worden sind und dann als Bauholz verwendet wurden. Eine wichtige Holzquelle kam aus dem Meer selber: Treibholz.

[click to continue…]

{ 6 comments }

Wochenende…

by Christian on 5 March, 2006

Nachdem hier nicht nur die ganze Woche strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und stabiles Wetter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschte, hat das Wetter zum Wochenende nicht gewechselt sondern ist schön geblieben. Bei den Meteorologen gilt diese so lange stabile Wetterlage als relativ ungewöhnlich. Wir waren ziemlich viel unterwegs und am in den nächsten Tagen wirds dazu einige neue Beiträge geben.

{ 0 comments }

Silvia Nott

by Christian on 3 March, 2006

Eine der häufigsten Verkleidungen am Öskadagur wird wohl die von Silvia Nott gewesen sein. Noch nie gehört? Silvia ist die Sängerin, die sich im nationalen Vorentscheid zum Grand Prix Eurovision de la Chanson hier in Island klar durchgesetzt hat und Island deshalb beim internationalen Vorentscheid vertreten wird.

{ 0 comments }

Pages: Prev 1 2 3 ... 124 125 126 127 128 129 130 ... 136 137 138 Next