Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 138 139 140 Next

periodische Ausbrüche

by Christian on 7 Mai, 2021

Der Vulkanausbruch im Geldingadalur hat sich so verändert, dass er nicht mehr dauerhaft Lavafontänen ausspuckt, sondern das ganze in Intervallen tut. So dauert eine eruptive Episode ca. 4-5 Minuten, gefolgt von 5-10 Minuten Pause. Man könnte scherzhaft auch sagen, dass sich der Vulkan an den Geysir Strokkur angeglichen hat. Gut zu sehen ist das im Video unten, das ist ein Ausschnitt einer kurzen eruptiven Phase. Spannend zu sehen ist, dass dabei die Lava fließt wie Wasser, also sehr heiß und dünnflüssig ist.

Gaswolken der Eruption auf dem Satellitenbild. Quelle.

Dieses Phänomen lässt sich auf auf dem obenstehenden Satellitenbild sehen. Bei diesen Ausbrüchen werden verstärkt vulkanische Gase (überwiegend Schwefeldioxid) frei, die als sichtbare Wolke aufsteigen und bei ausreichend Wind verweht werden. Am Tag der Aufnahme kam der Wind von Norden und hat die Gaswolken wie an einer Perlenkette verblasen, man sieht hier sehr schön die Gleichmässigkeit der Ausbrüche.

{ 0 comments }

Lavafontänen

by Christian on 2 Mai, 2021

Die Eruption auf der Reykjaneshalbinsel ist immer noch aktiv, nach diversen Spalten, die sich zwischenzeitlich geöffnet und überwiegend auch wieder verschlossen haben, ist aktuell im wesentlichen der Hauptkrater aktiv. Der zeigt wechselhafte Aktivität, manchmal aber spektakulär. Letzte Nacht waren die Lavafontänen, die hier hochgeschossen kamen, teilweise mindestens 200m hoch und aus Reykjavik zu sehen, daneben ist der Keilir zu sehen.

{ 0 comments }

Gleðilegt sumar

by Christian on 22 April, 2021

Gleðilegt sumar oder „froher Sommer“ – nein, das ist Ende April kein Schreibfehler, wenn es um Island geht. Am heutigen Tag beginnt der erste Sommermonat „Harpa“ des altisländischen Kalenders. Jeweils der dritte Donnerstag ist damit der erste Tag des Sommers und ein Feiertag in Island.

Der nordische Winter kann durchaus auch noch andauern und nach der Überlieferung wird der Sommer dann gut, wenn Sommer und Winter zusammenfrieren, das heisst in der Nacht zum Sommerbeginn eine Schale mit Wasser im Freien eine Eisschicht bekommt. Die Tage werden jetzt aber deutlich länger und die helle Zeit des Jahres kommt.

In diesem Sinne: Gleðilegt sumar!

{ 0 comments }

Der Sound der Lava

by Christian on 18 April, 2021

Interessant ist es immer, wie ein Vulkanausbruch klingt. Für die erste Eruptionsphase des Eyjafjallajökukk erinnere ich mich beim Krater an ein Fauchen, für das umgebende neue Lavafeld an ein intensives Knacken, das durch die Abkühlung zustandekam.

Für den aktuellen Ausbruch gibt es dazu ein Video, wo es sich neben den Bildern auch lohnt, den Ton anzuschalten. Man hört es knacken, blubbern, zischen, fauchen, eine sehr vielfältige Tonwelt, die hier entsteht.

{ 0 comments }

Weitere Spalten öffnen sich

by Christian on 13 April, 2021

Als ich neulich schrieb, das die Situation mit den Ausbruchskratern etwas unübersichtlich wird, ahnte ich noch nicht, das dieser Prozess noch weitergehen würde. Mittlerweile haben sich sowohl am letzten Sonntag, als auch am heutigen Dienstag weitere Krater aufgetan (heute alleine vier Stück), das Bild der Webcam aus dem Geldingadalur sieht sehr eindrucksvoll aus.

Die Karte (Quelle) zeigt einen schönen Überblick über das Ausbruchsgebiet.

Die aktuelle Lage führt dann auch zu einer Warnung der Geologen, die es für sehr gut möglich halten, das sich im Bereich der Eruption weitere Spalten öffnen. Augenzeugenberichte von Zuschauern, die nahe an den letzten neuen Kratern waren, berichteten kurz vor dem Ausbruch von einem rumpeln im Boden.

Aktuell sieht es auch nicht so aus, als würde die Eruption an Kraft verlieren, so sprudeln die frischen Krater teilweise doch sehr stark Lava in die Gegend.

{ 0 comments }

Webcam unter der Lava verschüttet

by Christian on 8 April, 2021

Die Webcam vom Morgunbladid ist gestern der dritten Eruptionsspalte zum Opfer gefallen und darunter begraben worden (Quelle Bild). Mittlerweile gibt es aber eine neue Webcam, die hier zu finden ist.

{ 0 comments }

Lage der 3. Spalte

by Christian on 8 April, 2021

Die dritte Eruptionsspalte liegt ungefähr in der Mitte zwischen der ersten und zweiten. Das wird auf einer Karte deutlich, die der isländische Wetterdienst gestern veröffentlicht hat. Darauf sieht man als grosses lila Feld die Stelle der Eruption im Geldingadalur, rechts oberhalb davon als langgestrecktes Lavafeld die zweite Spalte, die in Meradalir abläuft und dazwischen an der schraffierten Fläche die 3. Spalte.

{ 0 comments }

3. Eruptionsspalte und weiteres

by Christian on 7 April, 2021

In der aktuellen Eruption wird es langsam etwas unübersichtlich, da sich mittlerweile eine dritte Spalte geöffnet hat, die zwischen den anderen beiden liegt. Die Lava fliesst in Richtung des Geldingadalurs ab. Das Ereignis ist gut auf den Webcams zu sehen, wie das untenstehende Zeitraffervideo zeigt:

Die Geologen an der Uni Island haben die Lava näher untersucht und sind dabei zu dem Schluß gekommen, das es sich um Lava handelt, die schnell aus großer Tiefe von ungefähr 20km aufgestiegen ist. Das heisst dann weiterhin, das dieser Vulkanausbruch prinzipiell sehr lange dauern kann, weil er damit über ein sehr großes Magmareservoir verfügt, eine Vorhersage ist hier aber natürlich nicht möglich und es kann genausogut sein, dass der Ausbruch bereits morgen vorüber ist.

Bedingt durch den Ausbruch der 2. Spalte in der letzten Woche wurde jetzt der Wanderweg zum Eruptionsort leicht verlagert, um weiterhin sichere Bedingungen zu gewährleisten (Karte von RÚV):

{ 0 comments }

Auch wenn es schon ein paar Tage alt ist das Zeitraffervideo von der Ausbreitung der Lava im Geldingadalur sehenswert. Bei einem recht konstanten Lavastrom von 5-7 m³/Sekunde (nach Schätzungen der Geowissenschaftler an der Uni Island), hat sich das Tal mittlerweile zu eine guten Teil aufgefüllt.

{ 0 comments }

Neue Spalteneruption

by Christian on 5 April, 2021

Im aktuell laufenden Vulkanausbruch im Geldingadalur in Island hat sich jetzt ungefähr 500m nordöstlich des bisherigen Kraters heute eine weitere Spalte geöffnet, aus der auf 100 bis 200m Länge Magma an die Oberfläche tritt. Die Webcam von RÚV wurde neu ausgerichtet, das Phänomen ist daher gut zu sehen.

Die austretende Lava ist dünnflüssig und breitet sich von der neuen Eruptionsstelle auch in die Nachbartäler aus (Bilder vom isländischen Wetterdienst).

{ 0 comments }

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 138 139 140 Next