Update auf WordPress 2.02

by Christian on 17 März, 2006

So, das Islandblog ist wieder online. Keine Panik, es gab keine Probleme mit dem Server oder ähnliches, aber ich habe jetzt das Update auf WordPress 2.02 durchgeführt. Damit zu warten, bis es die ersten nachfolgenden Versionen gab, hat mir das patchen und beseitigen der Fehler in der Version 2.0 erspart. Dank der Schritt-für-Schritt Anleitung auf WordPress.de habe ich das problemlos und auf Anhieb geschafft.

{ 2 comments… read them below or add one }

Markus März 21, 2006 um 15:53 Uhr

Hi! Erstmal, tolles Blog! :)

Ich bin gerade auch dabei, von alten WordPress 1.x – Versionen auf WordPress 2.02 umzusteigen. Bei meinem Blog ging das ja noch sehr einfach, da ich keine wirklich wichtigen Einträge hatte, habe ich einfach eine neue Datenbank aufgesetzt, und werde aus der alten Datenbank falls möglich, auch noch nachträglich die Einträge übernehmen.

Mein Problem allerdings: Bei den anderen Installationen möchte ich gerne auch die Einträge gleich migrieren. Weißt du eine praktikable Lösung, aus einer bestehenden WordPress 1.x Installation, auf eine WordPress 2.02 Version, die an einem ganz anderen Platz liegt, zu migrieren? Es gibt zwar in der neuen Version jede Menge toller Importfunktionen, von allerlei Systemen, aber einen einfachen Importfilter für 1.x Datenbanken haben die scheinbar nicht hingekriegt..

Wär klasse wenn du mir einen Tipp, oder einen Link hättest..

Übrigens, ein Kumpel von mir war auch lange Zeit in Island, vielleicht interessiert dich sein Blogg: raphael.blogg.de – dort gibts auch einen Link auf sein Island-Blogg :)

Grüße
Markus

Antworten

Christian März 21, 2006 um 16:36 Uhr

Danke für die Blumen.
Hmm, das ist schwierig. Was du versuchen könntest, ist das DBmanage Plugin zu installieren (ist sowieso sinnvoll, ein Datenbankbackup zu haben) und damit eine Sicherung der Datenbank zu machen. Installiere auf dem anderen System ein Wordpress derselben Version, spiele ein komplettes Backup deines alten Systems auf und benutze dann DBmanage um die Datenbank wiederherzustellen. Und dann update stufenweise auf 2.02. Ich denke, das könnte funktionieren. Es setzt aber voraus, das volle Kontrolle über die Datenbanken hast.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: