Strokkur

by Christian on 21 März, 2006

Der Strokkur (diesmal der echte und nicht der künstliche in Reykjavik) liegt im Haukadalur. Er spuckt seit einem Erdbeben im Jahr 2001 sehr regelmässig Fontänen in die Luft (ca. alle 5-10min).

Geysire sind Springquellen (isländisch: geysa – wirbeln, strömen), in denen durch heisses Magma erhitztes Wasser durch einen relativ engen Kanal strömt. Durch den Druck der Wassersäule, kann sich das Wasser auf Temperaturen von über 100°C erhitzen. Wenn eine einzelne Blase aufsteigt und so Wasser nach oben verdrängt, sinkt der Druck und das überhitzte Wasser verdampft schlagartig. Diese Eruption schleudert dann das Wasser aus dem Kanal.

Bild aus der Wikipedia

Im Fall des Strokkurs sind diese Eruptionen bis zu 25-30m hoch. Bevor es jedoch zu einem Ausbruch kommt, bildet die austeigende Dampfblase eine Kuppel auf der Oberfläche des Wassers, die türkis leuchtet.

Die Farben dieser Fotos sind tatsächlich so zu sehen. Ein Ausbruch von der Blase bis zum höchsten Punkt der Wassersäule dauert etwas über eine Sekunde, mit einer Kamera, die über einen schnellen Filmtransport verfügt, kann man so eine Sequenz aufnehmen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: