Staudamm an der Hvita

by Christian on 1 April, 2006

Heute wurden Pläne der Regierung bekannt, einen Staudamm in der Hvita unterhalb des Wasserfall Gullfoss zu bauen. Laut eines Zeitungsberichtes könne man die Schlucht unterhalb des Wasserfalls sehr gut zum aufstauen des Flusses verwenden. Der von Gletschern gespeiste Fluss vereist auch im Winter kaum und liefert ausreichend grosse Wassermengen um ein Wasserkraftwerk mit einer geplanten Leistung von 250 Megawatt zu speisen. Hauptabnehmer wird vermutlich das Aluminiumwerk Alcoa sein, für das bereits ein weiterer umstrittener Staudamm im Hochland gebaut wird, der kurz vor der Fertigstellung steht. Unumstritten sind die Pläne allerdings offensichtlich nicht, da erste Stimmen Einbußen in der Touristik (der Wasserfall ist ein beliebtes Ausflugsziel) und eine Zerstörung der Natur beklagten. Unten ein Foto des Gullfoss, wie er im Moment noch aussieht. Es wird sich zeigen, ob die ehrgeizigen Pläne der Regierung diesesmal verwirklicht werden können.

Nachtrag: Keine Panik, diese Pläne existieren nicht wirklich. Dieser Eintrag ist dem heutigen Datum zuzuschreiben. Es gab allerdings mal eine solche Idee. Dazu aber mehr in einem Extrabeitrag.

island144

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: