Trockenfisch und Fischköpfe

by Christian on 23 August, 2006

Wer in Island unterwegs ist sieht (und riecht dann meistens auch) solche Trockengestelle:

fisch1

Dort werden dann entweder ganze Fische getrocknet um den in Island so beliebten Trockenfisch zu erzeugen (der wird hier gerne mit Butter bestrichen gegessen, und auch im Kino als Snack habe ich das schon erlebt) oder Fischköpfe getrocknet, die nach Afrika exportiert werden (da weiss ich allerdings nicht, wofür). Die ganze Sache ist ausgesprochen anrüchig und wer den Gestank nach ollem Fisch nicht mag, sollte einen Bogen um solche Gestelle machen bzw. auf die Windrichtung achten.

fisch2

{ 6 comments… read them below or add one }

Melli August 24, 2006 um 09:51 Uhr

Die Fotos sind wiedermal toll! Ich kann förmlich den Fisch riechen ;-)

Antworten

jette August 27, 2006 um 13:45 Uhr

Merkwürdiger Geschmack, aber okay. Wir haben damals ein paar mitgenommen und verschenkt – hat keiner gegessen, war allen suspekt.

Antworten

Christian August 28, 2006 um 09:46 Uhr

@Melli: Sei froh, das du es nicht riechen kannst.
@Jette: Zum Geschmack kann ich nix sagen, das habe ich bisher noch nicht probiert. Und ich würde vermutlich auch Ärger bekommen…:-)

Antworten

jette August 29, 2006 um 18:57 Uhr

Ja, der Geruch, so eine Mischung aus Parmesan, nassem Hund und verschwitzten Füßen. Und halt Fisch.

Antworten

Frank September 20, 2016 um 13:22 Uhr

-immer dieses weinerliche und mimosenhafte Rumgedruckse: Trockenfisch schmeckt super! Oder lebe ich schon zu lange in Norwegen !? ;)

Antworten

Heike September 20, 2016 um 22:47 Uhr

Trockenfisch ist gesund und schmeckt. Besonders wenn man ihm mit Butter bestreicht, wie die Isländer. Meine Lieblingssorte ist Haddock, hmmm. Wenn ich lange nicht in Island war, ist das nach geräuchertem Lamm auf Fladenbrot das erste, dann weiß ich wieder wo ich bin. Die Fischköpfe werden, wie Garum im alten Rom, zu Würzsauce verarbeitet. Das stinkt dann wirklich…

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: