neue isländische Kartoffeln

by Christian on 26 Oktober, 2007

Eigentlich ein Beitrag, der schon vor einiger Zeit erscheinen sollte, aber da kam es anders. Auch in Island gibt es Landwirtschaft, auch wenn aufgrund der sehr kurzen Vegetationsperiode die meisten Früchte hier nicht wachsen und eingeführt werden müssen. Andere gedeihen im Gewächshaus (Heizung und Beleuchtung sind da hier ja kein Problem).

Zu den Gewächsen die im Freien gedeihen, gehört die Kartoffel, die immer noch einen wichtigen Anteil an isländischen Gerichten hat. Nun gab es dann gegen Ende des Sommers die ersten isländischen Kartoffeln, und die sind so gefragt gewesen, das die ersten Lieferungen binnen relativ kurzer Zeit ausverkauft waren – lecker sind neue Kartoffeln ja durchaus.

Der einzige Nachteil dieser Kartoffeln ist, das sie ziemlich klein sind, teilweise nur murmelgross. Schälen sollte man die also lieber nicht, sonst bleibt das gar nicht mehr übrig. Es ist im übrigen auch nicht nötig, die Schale ist sowieso nur sehr dünn und kräftig abbürsten reicht allemal aus.

kartoffeln

Dieses Bild zeigt zwei der Kartoffeln, und damit hier keine Mißverständnisse entstehen: Die zum Grössenvergleich mit abgebildete Tafel Schokolade ist eine Minitafel!

{ 3 comments… read them below or add one }

Claudia Oktober 26, 2007 um 12:03 Uhr

Die sehen wirklich niedlich aus!

Antworten

Angelika Hoffmann November 6, 2007 um 09:13 Uhr

Es gibt doch auch diese roten schmackhaften Kartoffeln. Habe mir im Frühjahr einige mitgebracht, aber hier schmecken sie wie alle „Souvenirs“ dieser Art natürlich längst nicht so fein. Um was für eine Sorte handelt es sich dabei. weiß das jemand?
Viele Grüße Angelika aus Lüneburg

Antworten

Christian November 12, 2007 um 13:40 Uhr

Die heissen die „isländischen Roten“ (wörtlich übersetzt) und sind auch sehr lecker. Auch davon gibts mittlerweile neue Kartoffeln, die sind aber nicht ganz so klein.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: