schweres Erdbeben [2.]

by Christian on 30 Mai, 2008

Mittlerweile gibt es mehr Informationen zu dem Erdbeben von gestern:

Die Stärke des Bebens wurde auf 6,2 korrigiert, erste Berichte sprachen von einem Beben bis zur Stärke von 6,7. Geologen sprechen davon, das es sich bei dem Beben eigentlich um zwei Erdstöße gehandelt haben soll, die gleichzeitig stattfanden, was auch die Länge des Bebens erklärt. Wenn man sich die aktuellen Erdbebenkarten anschaut, sieht man auch, das es eine Menge von Nachbeben gegeben hat, die stärksten lagen bei 4,5, was also auch spürbar (in der Umgebung von Selfoss). Das Beben selber ereignete sich in einer Tiefe von 8-10km, seine Auswirkungen waren heftiger als die des Bebens vom 17. Juni 2000, wo zwei Erdstöße von 6,7 gemessen wurden. Das liegt zum einen daran, das das Epizentrum deutlich dichter an einer Stadt lag und zum anderen, das es sich in deutlich geringerer Tiefe ereignete.

Das Beben wird als „Suðurlandsskjálfti“, sinngemäß „südisländisches Erdbeben“ bezeichnet. Diese Erdbeben geschehen regelmässig und sind begleitet von einer Zahl von weiteren Erdstößen, vulkanische Aktivität ist damit allerdings nicht verbunden.

erdbeben080528-land

Übersichtskarte über Island – hier sind alle Beben der letzten 24h gezeigt.

erdbeben080528-selfoss

Detailkarte der Region um Selfoss, hier sind sowohl die starken Erdstöße (grüne Sterne) als auch die kleineren Erdbeben zu sehen. Eine Übersicht über die einzelnen Beben in tabellarischer Form findet man hier.

erdbeben080528-staerke

Graphische Übersicht über die Stärke der Erdstösse und ihre Häufigkeit.
Die hier geizeigten Graphiken stammen vom nationalen Wetterdienst bzw. dem geophysikalischen Institut der Uni. Wen aktuelle Werte interessieren, der klickt auf die Bilder.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: