Papgeientaucher bedroht

by Christian on 24 Juni, 2009

Das der Bestand der Papageientaucher auf den Westmännerinseln nicht der Beste war, ist schon seit einiger Zeit bekannt.

puffin-stehend

Nun sind jedoch neue Zahlen bekannt geworden, nach denen es möglich ist, das der Vogel auf die Beobachtungsliste der „International Union for Conservation of Nature and Natural Resources“ kommt. Demnach ist der Bestand in den letzten 4 Jahren um 24% zurückgegangen, nach Aussage von bereits ein Rückgang von 20% in 10 Jahren wird aber als kritisch angesehen. Der Grund dafür ist nicht bekannt, es wird aber vermutet, das ein Rückgang der Sandaale (der Hauptnahrungsquelle der Vögel) die Hauptursache ist. Auf den Westmännerinseln gibt es mit ca. 700.000 Brutpaaren eine der größten Brutkolonien der Welt.

Naturschützer fordern jetzt ein komplettes Verbot der Jagd auf Papageientaucher um die vorhandenen Bestände zu schützen und zusätzlichen Druck zu vermeiden.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: