Iceslave

by Christian on 27 Juni, 2009

Im Rahmen der Finanzkrise kam es ja zu „Unstimmigkeiten“ zwischen Großbritannien und den Niederlanden auf der einen und Island auf der anderen Seite. Dabei war von einer Tochter der Landsbank der Fonds „Icesave“ eingerichtet worden, auf den 1-2% höhere Zinsen als zu dem Zeitpunkt in Europa üblich gezahlt werden sollten. Dieses führte dazu, das dieser Fonds recht beliebt war und schnell ca. 6 Milliarden britische Pfund stark war. Finanziert werden sollte das ganze über die zu diesem Zeitpunkt noch starke Krone und die hierzulande in Folge der Inflation hohen Zinsen.

Dieses Kartenhaus ist infolge der Finanzkrise zusammengebrochen und zunächst sah es für die Kunden im Ausland recht schlecht aus. Dieses änderte sich aber, sobald sich herausstellte, das die dortigen Finanzinstitute nicht unabhängig in den jeweiligen Ländern waren, sondern Töchter der isländischen Mutter. Damit fiel die Zuständigkeit für Entschädigungen nicht mehr in die jeweiligen Einlagensicherungsfonds sondern an das isländische Pendant. Zudem garantierte der isländische Staat die gesamten Einlagen der Bürger bei isländischen Banken, da nach den Regeln der EEA ausländische Bürger aber nicht schlechter gestellt werden dürfen, als die Angehörigen des eigenen Landes, war hier der isländische Staat in der Pflicht. Die Alternative wäre gewesen, alle Banken des Landes pleitegehen zu lassen und damit das Leben im Land komplett zu lähmen. Die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Im Rahmen dieses Streits hat die britische Regierung bekanntermasser dann ja Anti-Terrorgesetze angewendet, um noch vorhandene Guthaben (die ja vorhanden waren) bei den Banken einzufrieren, was dann zum Kollaps des Bankenwesens in Island und seiner Verstaatlichung führte.

Nun leihen Großbritannien und die Niederlande Island Geld, um die noch ausstehenden Gelder (die nicht aus den Bankguthaben gedeckt werden konnten) auszuzahlen. Die Rückzahlung des Darlehens inkl. Zinsen erfolgt durch den isländischen Staat – hier sind also die Verluste einer ehemals privaten Bank auf alle Bürger übertragen worden.

Die Begeisterung dafür ist im Land verständlicherweise nicht allzu hoch, angefeuert wurde das durch Bilder eines der ehemaligen Landsbankeigner, der sich in Cannes auf einer Luxusyacht zeigte. Und so wurde die Webseite Iceslave eingerichtet, auf der auch ein aktueller Schuldenticker läuft.

Übrigens wird die deutsche Tochter Kaupthing Edge alle Gelder auszahlen, nachdem die Konten der Bank vom deutschen Staat wieder freigegeben worden sind.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: