Beobachtungen

by Christian on 1 Juli, 2009

Man merkt, das in Reykjavik Sommer ist, wenn:

  • die Einheimischen bei 17°C mindestens im T-Shirt draussen rumlaufen, die Touristen mit wasserfester Jacke, Mütze und Wanderschuhen.
  • die Stadt eigentlich deutlich leerer wirkt, sich im Zentrum aber die Leute stapeln.
  • man an der Ampel aus dem Nebenauto gefragt wird, ob das der richtige Weg nach Akureyri wäre (gut 400km entfernt), das ist etwa so, als würde man in Berlin auf dem Kudamm gefragt, ob das hier der richtige Weg nach München ist.
  • in der Stadt die Vögel brüten und man die Küken sehen kann.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: