Krisenkinder?

by Christian on 12 August, 2009

Bei einem Spaziergang durch die Stadt wird einem aktuell eines auffallen: Die hohe Zahl von schwangeren Frauen. Deren Zahl war zwar immer hoch (Island Geburtenraten liegt etwa bei 2,1; die in Deutschland ungefähr bei 1,35), momentan ist es aber besonders auffällig.

Einem Zeitungsbericht zufolge ist diese Empfindung aber nicht nur scheinbar, sondern tatsächlich so. Die Zahl der Geburten im Landspitali, dem Universitätskrankenhaus in Reykjavik (was auch die grösste Klinik des Landes ist), stieg die Zahl der Geburten von Januar bis August verglichen mit 2008 um 3,5%. Dazu muss man aber auch sagen, das bereits das letzte Jahr ein Rekordjahr war, wenn man die Zahl der Geburten im Land betrachtet. Es sind aber noch eine Menge Geburten zu erwarten, so das es möglich ist, das 2009 einen neuen Rekord bei der Zahl der Geburten aufstellen könnte.

Wieso es zu diesem Boom kommt, ist unklar, es wird aber darüber spekuliert, das die Wirtschaftskrise zumindest teilweise einen Einfluss hat. Ein Psychologe hielt es für gut möglich, das in Zeiten massiver Unsicherheit zumindest einige Leute persönliche Nähe gesucht hätten.

{ 1 comment… read it below or add one }

Merian August 13, 2009 um 13:42 Uhr

Ist mir in meinen drei Wochen auch aufgefallen. Hielt es aber auch für Einbildung.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: