Raufarhólshellir

by Christian on 21 März, 2010

Auf der Strasse 39 von Þorlákshöfn kommend fährt man erst eine langgestreckte Kurve (hier der Link in Google Earth ) bergauf, direkt dahinter findet man dieses Schild:

raufarholshellir1

Es weist auf eine Sehenswürdigkeit hin, in diesem Fall auf die Lavahöhle Raufarhólshellir. Wörtlich übersetzt bedeutet das etwa „Höhle mit Löchern im Dach“ und das trifft auch tatsächlich zu, da die Höhlendecke im vorderen Teil mehrfach eingebrochen ist und Tageslicht nach innen dringt.

raufarholshellir3

Die Höhle selber ist gut 1360m lang und erstreckt sich vom Parkplatz rechts der Strasse unter ihr hindurch bis zu den weiter weg liegenden Bergen.

Die Höhle selber ist problemlos zu betreten, festes Schuhwerk und Kleidung, die nicht allzu empfindlich ist, sind aber angeraten. Im Eingangsbereich muss man über grosse Felsblöcke klettern, auch im inneren ist das teilweise nötig. An einigen Stellen im inneren ist es auch rutschig, da es hier recht feucht ist. Wer weiter ins Innere vordringen will, der benötigt definitiv Taschenlampen, auch Helme sind dann vermutlich keine schlechte Idee.

Noch ein Wort zum Parkplatz: Als ich die Höhle besucht habe, war der Weg von der Strasse herunter zum Parkplatz mit sehr tiefen Schlaglöchern übersäht, auch der Parkplatz war eher ruppig. Bevor man dort mit einem normalen Strassenfahrzeug herunterfährt, sollte man lieber erst mal einen Blick auf den Zustand werfen, man kann das Auto auch problemlos oben an der Strasse stehen lassen.

raufarholshellir4

Interessant machen die Höhle drei grosse Deckeneinbrüche, die jeweils 3-4m Durchmesser haben und Tageslicht ins Innere lassen. Hier der erste Einbruch, man sieht schön, das der Boden übersäht mit Felsbrocken ist.

raufarholshellir5

Aufnahme in Richtung des dritten Einbruchs. Wer sich über den Nebel in der Bildmitte wundert: Am Tag, als ich die Höhle besucht habe, hatte es ziemlich viel geregnet und in der Höhle war es ziemlich nass. Ein Teil des Wassers scheint hier aufgrund der niedrigeren Temperature kondensiert zu sein.

raufarholshellir6

Zweiter Durchbruch.

raufarholshellir7

raufarholshellir8

In der Höhle selbst wachsen im Bereich der Einbrüche auch Pflanzen, hier Moose und Farne.

{ 2 comments… read them below or add one }

Christian März 22, 2010 um 14:57 Uhr

Toller Bericht…tolle Fotos….werde ich wohl im Mai besuchen „müssen“ :-)

Antworten

Christian März 22, 2010 um 16:22 Uhr

Mach das, wenn man da langfährt, liegt es auf dem Weg. Man muss halt nur ein wenig vorsichtig sein.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: