Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull [10.]

by Christian on 29 März, 2010

Steht der Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull bereits am Ende? Nach Angaben von Vulkanologen ist der Aktivität über das Wochenende um 20-25% zurückgegangen und GPS-Messungen zeigen, der der beim Ausbruch entstandene neue Berg sich absenkt. Dieses kann ein Zeichen dafür sein, das der Ausbruch bald vorüber sein wird und möglicherweise nicht mehr Monate dauern wird. Es kann allerdings auch niemand sagen, ob die Aktivität nicht wieder zunimmt.

Der Besucheransturm am Sonntag war zwar etwas kleiner als am Tag zuvor, es war aber immer noch eine Menge los. Zunehmend sind auch Leute unterwegs, die weder dafür ausgerüstet noch dafür konditionell gerüstet sind. So musste die Landsbjörg am Sonntag abend eine Reihe von Wanderern auf dem Weg nach Skogar einsammeln, da die Bedingungen zu schlecht geworden waren.

{ 7 comments… read them below or add one }

Christel März 29, 2010 um 16:20 Uhr

Einfach erstmal ganz cool die Launen
des heißen Höllenschlunds abwarten ….. ;-)

Ich weiß wie anstrengend Wandern im Lavageröll sein kann, kenn es nur all zu gut vom Ätna und den Kanaren. Manch einer mutet sich einfach zuviel zu.

Antworten

Jack März 29, 2010 um 20:33 Uhr

Hallo
Wir fliegen am Sonntag nach Island…. meint ihr dass bis dann schon der Ausbruch vorbei sein könnte?

Grüsse

Antworten

Christian März 29, 2010 um 22:01 Uhr

Das kann dir niemand sagen, bis es soweit ist. Allerdings ist das ja auch schon ziemlich bald, da sind die Chancen eher gut, denke ich.

Antworten

Christian März 30, 2010 um 14:53 Uhr

…ja neee is klar…
Wenn ich in vier Wochen da bin, ist alles vorbei ;-)

Antworten

Ralf März 31, 2010 um 09:13 Uhr

Hallo,
wir fliegen am Sonntag nach Island haben aber nur einen „normalen“ Mietwagen. Wo fahren wir am besten hin um den Vulkan zu sehen?

Antworten

Christian März 31, 2010 um 12:35 Uhr

@Christian: Noch ist eine Menge Aktivität da…
@Ralf: Mit einem normalen Wagen vermutlich gar nicht sehr gut. Ihr könntet bis zur Jugendherberge im Flótsdalur fahren und von dort von ferne einen Blick werfen. Weiterfahren ist ab da tabu, da es zum einen eine F-Strasse ist (und die sind für Mietwagen normalerweise gesperrt), zum anderen müsst ihr durch Furten. Ich würde da eher ein Tour empfehlen, wie sie beispielsweise Icelandexcursions anbietet. Oder ihr fragt mal in der Touristeninformation nach Jeeptouren über den Gletscher, die sind aber deutlich teurer. Eine weitere Alternative wäre es, ab Hotel Rangá (das liegt ca. 8km hinter Hella) mit dem Hubschrauber zu fliegen, das kostet 50.000 ISK/Person, Voranmeldung übers Hotel ist empfehlenswert.

Antworten

Biki März 31, 2010 um 22:04 Uhr

Oder Ihr stellt Euch an die Zufahrtsstraße und trampt.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: