Der Weg der Lava im Eyjafjallajökull

by Christian on 1 April, 2010

Vulkanologen haben aus Meßdaten der Erdbeben den Weg der Lava rekonstruiert.

T3-2010-13-24mar-AVNS-WEBen

Grössere Version nach dem Klick aufs Bild, das Original stammt von hier.

Die Karte zeigt die Tiefe der Erdbeben gegen ihre geographische Position, die Farben der Einzelpunkte kodieren die Tage (siehe auch die Legende in der Karte).

Für die Verteilung der Beben bis zum 16. März wird angenommen, das die Magma noch dabei war einen Weg nach oben zu finden, die Beben finden noch in grösserer Tiefe und auch in einem grösseren Gebiet statt.

In den folgenden Tagen fand dann eine Ausbreitung ziemlich genau nach oben statt (ab dem 17. März) und knickt dann in 2-3km Tiefe 4,5km ostwärts in Richtung der heutigen Eruptionsstelle ab.

Und genau dieser Verlauf macht den Vulkanologen Sorgen – die gerade Linie der aufsteigenden Lava nach oben verfolgt, würde man genau unter dem Gletscher hervorkommen, mit den bereits erwähnten Folgen. Die Frage ist, ob der direkte Weg nach oben irgendwann die einfachste Möglichkeit ist, den Druck im Berg zu verringern.

{ 1 comment… read it below or add one }

eule70 April 1, 2010 um 23:29 Uhr

Interessante Karten. Und ich denke an unsere Bekannten in ihrem Hof südlich von Hvolsvöllur, wann bei denen das Wasser ankommt.

Antworten

Leave a Comment


{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: