Neue Eruption des Eyjafjallajökull [4.]

by Christian on 14 April, 2010

Die neue Eruption ist, wie bereits berichtet, erheblich stärker. Aus der Luft wurde die Vulkanspalte auf eine Länge von ca. 2km geschätzt, die den darüberliegenden Gletscher bereits an vielen Stellen aufgeschmolzen hat.

Die Flutwelle des Schmelzwassers hat nun die Ringstrasse erreicht, auf dem Weg dorthin hat sie bereits Äcker und Wiesen von Farmen überschwemmt und dort zumindest Teile der Saat vernichtet. Auch Gebäude und Wohnhäuser sind von der Flut betroffen.

An der Ringstrasse richtete das Wasser ebenfalls Schäden an, allerdings scheint der Plan, Löcher in die Strasse zu reissen um so die benachbarten Brücken zu schützen, bisher aufgegangen zu sein. Die neue Brücke über den Markarfjlót ist bisher unbeschädigt. Mittlerweile besteht aber die Hoffnung, das der Scheitelpunkt der Flutwelle bereits überschritten ist, und die Wasserstände zurückgehen.

Als Folge der hoch aufsteigenden Aschewolke wurden alle Flüge nördlich und östlich der Eruptionszone unterhalb einer Höhe von 30.000 Fuß (etwa 10.000m) verboten, die Zone wird möglicherweise bald nach Nordosten bis nach Norwegen ausgedehnt. Als Folge der Sperrzone wurde alle Inlandsflüge nach Egilsstadir und Hornafjördur bis auf weiteres ausgesetzt.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: