Asche verursacht Schwierigkeiten für Bauern

by Christian on 20 April, 2010

Der kontinuierliche Ascheregen in Teilen Südislands führt langsam aber sicher zu Problemen auf den betroffenen Bauernhöfen. Dort sind zum Teil bis zu 10cm Asche gefallen die nun die Weiden und Felder bedecken. Tiere müssen als Folge des Ascheregens im Stall gehalten werden um eine Vergiftung durch lösliche Fluoridbestandteile der Asche auszuschliessen.

eruption-ash-horses-large bb

Ascheregen in Südisland, Original hier.

Während einige Höfe auf starke Regenfälle hoffen um die Ascheschichten wegzuspülen, gibt es diese Hoffnung für andere Höfe nicht. Dort wird befürchtet, das sich die Ascheschicht in Verbindung mit Regen stark verfestigen wird, so das die darunterliegenden Pflanzen eingehen.

Als Folge davon werden möglicherweise einige Höfe in Südisland aufgegeben werden müssen. Einige Bauern haben diesen Schritt bereits jetzt vollzogen und ihre Herden verkauft, da die Weiden von der Vulkanasche ruiniert sind und sie dieses Jahr kein Heu machen können.

{ 12 comments… read them below or add one }

Hetty April 20, 2010 um 18:01 Uhr

Irgendwie ist man so weit weg und doch sind wir (hoffentlich) in 7 Wochen direkt mitten drin. Ich hoffe für die Menschen, die Landwirte und alle Betroffenen, dass dieser Vulkan doch noch Ruhe gibt. Ich wuste um die Aktivität in Island, trotzdem, mit so einem Ausbruch habe ich nicht gerechnet. Wie geht es Dir Christian?

Antworten

Jana April 20, 2010 um 20:34 Uhr

Hallo zusammen,
ich bin in einer blöden Lage.
Eigentlich habe ich ab nächsten Freitag, 30.4. einen Islandurlaub vor mir. 2 Woche mit dem Mietwagen einmal rundherum.
Jetzt bin ich total verunsichert, was ich machen soll.
Kann man es wagen, Urlaub auf Island zu machen oder ist es absolut nicht empfehlenswert.
Mein Problem wäre natürlich, wenn die Straßen wieder gesperrt werden.
Hat jemand eine Ahnung, wie es aktuell auf Island aussieht??
LG Jana

Antworten

Christian April 20, 2010 um 22:54 Uhr

Ich empfehle, im Blog mitzulesen, da gibts alle aktuellen Infos :-)
Besonders interessant dürften folgende Beiträge sein:
https://blog.snaefell.de/2010/04/17/informationen-zu-island/
https://blog.snaefell.de/2010/04/20/ringstrasse-wieder-offen/

Antworten

eule70 April 20, 2010 um 21:50 Uhr

Dass es einigen Landwirten an die Existenz gehen wird, war ja von vornherein zu befürchten. Schlimm, von einer Krise in die nächste! Aber dass sich an einigen Stellen die Asche sogar verfestigen kann, so dass dort statt des typischen saftigen Grün der Südküste künftig graue Aschefelder wie andernorts zu sehen sein werden ….

Antworten

Wini April 20, 2010 um 22:15 Uhr

das ist die andere seite eines naturschauspiels. während wir mitteleuropäer und restweltler nach tollen bildern (die ihr ja auch prompt liefert) und spannenden infos lechtzen…. gehen bei euch landwirtschaftsbetriebe ein. wie muss das für die bertroffenen weh tun. hoffe es findet jeder wieder eine existenz und das nötige rüstzeug um eventuell woanders auf der insel weiter zu machen.
irgendwie will man helfen oder irgendwo anpacken aber zeit distanz und möglichkeiten. ihr wisst…… man leidet schon mit

Antworten

Hetty April 21, 2010 um 07:44 Uhr

Hallo Jana!
Das gleiche machen wir ab dem 12. Juni. Eine Rundreise über die Ringstraße. Daher verfolgen wir hier auch Christians Blog und gucken in anderen Links nach Infos. Ich habe auch schon über einen Storno nachgedacht, es aber wieder verworfen, denn a) wollen wir ja da hin und b) geht es eh nicht solange es keine Reisewarnung gibt.
Danke Christian für die Links.

Antworten

Timo April 21, 2010 um 08:19 Uhr

Hallo Hetty und Jana,
für mich steht die rundreise ab dem 17.Juni mit dem Fahrrad an.
Ich denke wegen dem Eyafjallajökull muss man sich keine gedanken machen.
Da bereitet mir die Katla eher sorgen, dass die kurz vor dem Urlaub ausbricht und ich nicht fliegen kann.
Aber ist ja noch etwas bis dahin. Da kann sich viel ändern ;)
Grüße

Antworten

Christian April 21, 2010 um 11:38 Uhr

Wenn Katla tatsächlich ausbricht, hast du vermutlich andere Sorgen, als nur einen ausfallenden Urlaub, da wohl auch hier wieder der Flugverkehr betroffen sein wird. Darauf deutet im Moment aber nichts hin.
Im Moment würde ich mir eher um die Staubproblematik Sorgen machen.

Antworten

Ulla April 21, 2010 um 09:35 Uhr

Habe auch für Juli gebucht. Unser isl. Reiseveranstalter hat Kulanz Kondition bei Stornierung in letzter Minute, falls Flüge o.ä. nicht gehen und die Gegend z.B. wegen der Asche nicht besucht werden kann. Nur die 1 Nacht im Hotel muß dann bezahlt werden.

Antworten

awik April 21, 2010 um 09:40 Uhr

Hallo Jana,

ich kann dieses Forum hier http://www.islandreise.info/index.php nur sehr empfehlen. Dort gibt’s ebenfalls sofort aktuelle Infos zur Situation und auch sonst wird einem bei Fragen sehr schnell und kompetent geholfen.
Von dem Forum aus bin ich übrigens auf diesen Blog hier gestoßen :-)

Super Blog, super Infos – Danke, Christian!

awik

Antworten

Hetty April 21, 2010 um 13:02 Uhr

Und wie sieht es mit der Staubentwicklung momentan aus? Hast Du darüber Infos? Gut, ich habe noch fast 8 Wochen, aber vorher sich schlau machen ist ja nicht falsch. ;-)

Antworten

Jana April 22, 2010 um 18:08 Uhr

Hallo zusammen,
danke für eure Antworten. :)
Also ich habe jetzt auch für mich beschlossen zu fahren. Das Einzige was mich abhalten würde wäre eben, wenn der Flug ausfällt. Da krieg ich von meinem Reiseveranstalter auch Geld zurück. Und wenn wir doch nicht komplett drum herum kommen, müssen wir eben ab Osten wieder zurück fahren. :)
Ich hoffe für euch alle, dass es mit eurem Urlaub alles gut hinhaut.
LG Jana

Antworten

Previous post:

Next post: