Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull [24.]

by Christian on 25 April, 2010

Auch nachdem sich die neue Spalte am Vulkan geöffnet hat, zeigt der Vulkan bisher nicht mehr Aktivität. Auch bezüglich der Erdbeben ist die Region im Moment komplett ruhig – das ist allerdings ein Zustand der schonmal vorhanden war – kurz vor Ende des ersten Ausbruchs und vor Beginn des zweiten, bis es dann nach einem kleinen Erdbebenschwarm losging. Mittlerweile strömt Lava in der Caldera nach Norden und schmilzt dort das Gletschereis, Berichte sprechen davon, das sich die Lavazunge in Richtung des Gígjökull ausbreitet. Die Frage ist jetzt, ob der Ausbruch im Moment eher dem Ausbruch auf der Fimmvörduháls ähnelt oder sich anderweitig verändert hat. Darüber wird eine Analyse Lavaproben Aufschluß geben.

Für Samstag war vorhergesagt worden, das die Aschewolke Reykjavik erreicht. Zu sehen war allerdings nicht, die Fernsicht war in einigen Bereichen etwas dunstiger, mehr war aber nicht zu sehen. Allerdings ist auch die Entfernung zum Vulkan recht hoch und der Ascheauswurf beträgt nur noch einen Bruchteil verglichen mit dem von letzter Woche.

Auch neue Gletscherläufe werden im Moment nicht befürchtet, da das Wasser kontinuierlich am Gígjökul abläuft, im Moment sind das etwa 100-120m³/Sekunde.

In Südisland beginnt unterdessen das Aufräumen, auf den betroffenen Höfen unterstützen Freiwillige und Rettungskräfte die Familien beim saubermachen. Häuser und Dächer werden abgespritzt um den Staub abzuwaschen und ein weiteres eindringen in die Häuser zu vermeiden, auch die Strassen werden gereinigt, da der Staub einen rutschigen Schlamm bildet, wenn er feucht wird.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: