Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull [25.]

by Christian on 26 April, 2010

Der Ausbruch läuft weiterhin relativ ruhig vor sich hin und stösst nur geringe Mengen Asche aus. Die Lava breitet sich weiter nach Norden aus und schmilzt dabei das Gletschereis, da der Abfluss mittlerweile aber nicht mehr nur über den Gígjökull erfolgt, werden keine weiteren Flutwellen befürchtet. Anzeichen für ein baldiges Ende der Eruption gibt es nicht.

Nach Untersuchungen von Infrarotsatellitenbildern kommt der Vulkanologe Michael Ramsey von der Universität von Pittsburgh zu dem Schluß, das sich der Eyjafjallajökull weiter aufheizt. Das würde Sinn machen, wenn man bedenkt, das der Ausbruchstyp der ersten Spalte des Eyjafjallajökull ähnelt, wo sehr heisse Lava ausgetreten ist (um 1200°C). Es kann aber auch sein, das sich der Berg mit neuer Lava füllt und sich die Eruption in naher Zukunft wieder einmal verändert.

In Südisland haben gestern weiter Rettungsdienste und Freiwillige in der betroffenen Region weiter aufgeräumt, die Beteiligung war hier recht hoch.

{ 5 comments… read them below or add one }

FR April 26, 2010 um 19:43 Uhr

Am Gletschertor des Gígjökull, rechte Seite der Gletscherzunge sind in Vodafone’s Webcam hin und wieder Eisabrüche zu sehen. Entweder spült das abfließende Wasser so stark oder die Hitze des Wassers lässt das Eis schneller antauen und abrechen. Oder auch ein Zusammenspiel von beiden Einflüssen. Besipiele: 21:24Uhr, 20:22Uhr und auch 19:01Uhr

Antworten

Guenter April 27, 2010 um 05:43 Uhr

Hallo zusammen,

finde das sehr interessant!
Hast Du einen link zu der Vodafone Webcam am Gígjökull?

Antworten

Christian April 27, 2010 um 10:14 Uhr

Ja, sicher. Steht auch hier im Blog, aber gerne nochmal: http://www.vodafone.is/eldgos

Guenter April 27, 2010 um 12:59 Uhr

Danke für den Link!
Momentan kommt ganz schön was runter an Schmelzwasser!
Die einzelnen ‚Arme‘ sind zu einem breiten Fluß geworden.

Habe selber schon in der Gegend Urlaub gemacht, allerdings vor 6 Jahren. Den Laugavegur, den jetzt ja so nimmer gubt, bin ich aber noch nicht gelaufen.

Ist schon toll das man jetzt via I-Net ‚dabei‘ sein kann.
Übrigens Klasse Seite Christian!!!

Antworten

Christian April 27, 2010 um 13:25 Uhr

Inwiefern der Laugarvegur dieses Jahr begangen werden kann oder nicht, muss sich noch zeigen. Problematisch ist ja erstmal nur das erste Stück ab Skogar, inwiefern die Hütte in Thórsmörk im Sommer besetzt werden kann ist meines Wissens nicht entschieden. Ich vermute aber mal, das man dort versuchen wird, die Hütte zu öffnen.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: