Einbruch im Tourismus befürchtet

by Christian on 28 April, 2010

Aufgrund des Vulkanausbruchs werden in diesem Jahr massive Einbrüche in der Tourismusindustrie Islands erwartet. Letztes Jahr entsprach der Devisenumsatz in diesem Sektor 155 Mrd Kronen (ca. 900 Mio Euro), das entspricht etwa 20% der nationalen Deviseneinnahmen. Eine Steigerung um 6-7% wie in den letzten Jahren wird für dieses Jahr nicht mehr erwartet.

Die beiden isländischen Fluggesellschaften Icelandair und Icelandexpress berichten über eine Einbruch der Buchungszahlen um 75%, verglichen mit den sonst üblichen Zahlen für dieses Jahr. Viele Reisen sind storniert worden und auch die Neubuchungen liegen deutlich unterhalb des sonst üblichen Trends, so das schwere Verluste für die isländische Tourismusindustrie befürchtet werden, wenn sich diese Situation nicht erholt.

Vor diesem Hintergrund kann ich nur sagen, das es im Moment keinerlei Gründe gibt, eine Reise nach Island zu stornieren. Die Strassen sind geöffnet und sebst wenn der Flughafen in Keflavik geschlossen ist, stehen mit Akureyri und Egilsstadir zwei Ausweichflughäfen zur Verfügung. Nachteil ist dann allerdings eine längere Busfahrt, um diese zu erreichen.

{ 10 comments… read them below or add one }

Christian April 28, 2010 um 14:51 Uhr

Im Grund ist ein Ausweich-Flughafen ja kein Problem. Aber es ergeben sich schon einige Probleme die es vorher gilt zu lösen. So landen die Maschinen aus Berlin, um 23 Uhr in Island.
Man wählt als dementsprechend eine nahe erste Unterkunft. Auch der Mietwagen steht ja in Keflavik bereit. Sollte ich also am kommenden Montag nicht in Keflavik landen, fahre ich mit dem „Bus“ etliche Stunden bis nach Keflavik und kann dann im Grund gleich Frühstücken gehen. Alles ein wenig doof. Es muss also ein Plan B her ;-)

Antworten

Christian April 28, 2010 um 14:57 Uhr

Kontaktier doch mal deine Mietwagenfirma, ob die evtl. einen Plan B für diesen Fall haben.

Antworten

Biki April 28, 2010 um 16:09 Uhr

Also meine Reaktion ist eher: „Super, dass wir dieses Jahr Island geplant haben!“ Ich freu mich auf den Sommerurlaub. Allerdings fahren wir mit der Fähre und den Motorrädern. Einschränkungen sehe ich da nur in den möglichen Zielen, aber auch Chancen zu möglichen neuen Zielen :-))

Antworten

tini April 28, 2010 um 18:58 Uhr

ich schließe mich voll und ganz biki an… wir freuen und schon riesig auf unseren urlaub im juni und denken gar nicht daran zu stornieren.
die ganze lage macht’s doch irgendwie spannend, oder nicht ;)
ein plan b – wäre schon schön aber man muss ja auch ein bisschen spontan bleiben :)

Antworten

dominik April 28, 2010 um 19:55 Uhr

Ich freue mich auch auf Island im Juli.

Fliegen aber z. B. auch Germanwings und Konsorten bspw. nach Akureyri, sollte KEF dicht sein?

Antworten

Christian April 28, 2010 um 21:44 Uhr

Dazu kann ich leider nichts sagen. Aber kontaktier doch mal deine Fluggesellschaft und frage nach. Klasse wäre es, wenn du das Ergebnis dann hier kurz mitteilst.

Antworten

Guenter April 29, 2010 um 06:09 Uhr

Das find ich sehr schade für Island, gerade jetzt finde ich es dort sehr interessant.
„Leider“ hab ich dieses Jahr schon eine andere große Reise gebucht, vielleicht kann ich aber doch noch einen Kurzurlaub auf der Insel machen.
Wenn der Ausbruch länger anhält wäre der Herbst nicht schlecht, wenns dann Nachts wieder dunkler wird.
Dann könnte man zur Lava auch noch Polarlichter sehen :-)
Ist der Herbst eine gute Zeit dafür?

Das mit dem Mietwagen, was Christian angesprochen hat könnte man ja im Vorfeld klären. Ich denke die Vermieter sind da flexibel, wenn sie eh wenig Geschäft machen…

Antworten

Herr Klein April 29, 2010 um 11:02 Uhr

Finde ich komisch. Diese ganze Geschichte mit Feuer & Eis wird doch gerade jetzt greifbar.

Antworten

Christian April 29, 2010 um 11:15 Uhr

Das stimmt schon. Aber viele Leute sind weniger gut informiert. Überleg mal, was in den Medien an Berichterstattung stattgefunden hat. Und seit wann das Thema wieder komplett verschwunden ist: Seitdem die Aschewolke kein Thema mehr für Europa ist.

Antworten

birgit April 30, 2010 um 10:37 Uhr

also, wir denken bislang noch überhaupt nicht an eine Stornierung unseres Islandurlaubes im Juli!! Schließlich reist man nicht für einen Strandurlaub dorthin. Wer sich für das Thema „Feuer und Eis“ interessiert, Naturgewalten liebt u. respektiert, wählt doch erst ein solches (u.nicht gerade billiges!) Urlaubsziel. Sylturlauber interessieren sich in der Regel nicht für Plattentektonik, Gletscher o.Vulkane. Wenn für die Menschen keine Gefahr besteht, ist solch ein Ereignis doch faszinierend! Vielen Dank für die tollen Bilder!!

Antworten

Previous post:

Next post: