Superjeeptour zum Vulkanausbruch auf der Fimmvörðuháls [3.]

by Christian on 28 April, 2010

Auch wenn die neue Lava an vielen Stellen schon sehr kalt aussah, war sie das definitiv nicht. Als wir dort oben waren, hatten wir Temperaturen von etwa -5 Grad und praktisch keinen Wind, das war mit einer warmen Jacke, Handschuhen und Mütze gut auszuhalten. Nahe an der Lava wurde es so warm, das man auf Mütze und Handschuhe sehr gut verzichten und die Jacke aufmachen konnte.

DSC4933

Frische Lava beim Kontakt mit Eis und Schnee, wer findet die heissen Stellen?

Von unten geschaut war der Temperaturunterschied zum Vulkan teilweise so hoch, das es durch das Hitzeflimmern unmöglich war, scharfe Bilder aufzunehmen. Die hochspritzende Lava hatte Temperaturen von etwa 1200°C.

DSC4942

Nicht unscharf, weil falsch fokussiert wurde, sondern weil zuviel thermische Bewegung in der Luft war.

Wenn man sich dann die scheinbar abgekühlte Lava mal näher angesehen hat, fiel einem schnell auf, das sie dicht unter der Oberfläche alles andere als abgekühlt war. Hier war sie teilweise noch hellrot glühend.

DSC4845

DSC4808

Dicht unter der Oberfläche ist diese Lava noch extrem heiss – anfassen ist da offensichtlich keine gute Idee.

Die im ersten Bild gesuchte heisse Stelle befindet sich übrigens im Vordergrund etwa in der Mitte des Lavastroms. Weiter gehts dann im nächsten Teil.

Hier geht zu Teil 2.

Hier geht zu Teil 4.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


{ 2 trackbacks }

Previous post:

Next post: