Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull [27.]

by Christian on 2 Mai, 2010

Am Eyjafjallajökull hat sich wenig geändert – der Ausbruch läuft auf recht niedrigem Niveau weiter. Pro Sekunde treten weiter geschätzte 20-40m³ Lava aus, die Aschewolke erreicht im Moment eine Höhe von maximal 5000m. Am Samtag fiel allerdings zum ersten Mal seit mehreren Tagen Asche auf Ortschaften in Südisland, was zu einem vorläufigen Stopp der Aufräumarbeiten führte.

Die Lavazunge vom Vulkan frisst sich weiterhin ihren Weg durch den Gígjökull und ist mittlerweile als Dampfwolke auf den Bilder der Vodafone Webcam zu sehen.

gigjoekull

Knapp rechts neben der Mitte des Bildes befindet sich ein kleiner Einschnitt im Gelände. Dort ist die Dampfwolke zu sehen, die durch den Kontakt zwischen heisser Lava und dem Eis entsteht. Wenn der Ausbruch so weitergeht, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Lava im Tal ankommt. Nach Angaben der Vulkanologen macht sich das verstärkte Abschmelzen in einem erhöhten Pegel des Markarfjlótt (geschätzte 200m³/s) und auch dadurch das unterhalb des Gletschers dampfende Steine ausgewaschen werden, die vermutlich von der frischen Lava stammen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: