Superjeeptour zum Vulkanausbruch auf der Fimmvörðuháls [8.]

by Christian on 3 Mai, 2010

Nachdem es richtig dunkel geworden war, liessen sich alle möglichen fotografischen Spielereien ausprobieren, Langzeitbelichtung, sehr kurze und mittellange, alles, was einem so in den Sinn kommt.

DSC5250

Langzeitbelichtung des Vulkanausbruchs.

Links im Bild befindet sich der Vulkan, unterhalb der Dampfsäule auf der rechten Seite fliesst die Lava ab. Die rotleuchtenden Wolken sind Wasserdampf, der durch das Licht der Eruption rot angeleuchtet wird.

Belichtet man nur sehr kurz, bekommt man sehr schön alle ausgeworfenen Lavastücke als einzelne, glühende Punkte abgelichtet.

DSC5130

Belichtet man mittellang, ziehen die kleinen Stücke leuchtende Bahnen hinter sich her und wirken wie Feuerwerk.

DSC5184

Auch Detailaufnahmen der direkten Umgebung des Kraters lassen sich jetzt realisieren, da die dunklere Glut nicht mehr vom Tageslicht überstrahlt wird.

DSC5299

DSC5300

Rand des Kraters.

Am Rand des Kraters lassen sich eine Menge interessante Details entdecken, die dort liegengebliebenen Lavabrocken glühen immer noch, sind aber deutlich lichtschwächer als die Eruption selber. Tagsüber fallen sie nicht auf.

DSC5374

Gegen 22.30 Uhr machen wir uns dann auf den Rückweg, alleine die Fahrt über den Gletscher sollte gut anderthalb Stunden dauern, da jetzt nach GPS und digitaler Karte navigiert wurde und man nicht mehr so schnell fahren konnte. Als Krönung sahen wir dann aus dem Auto ein schwaches Nordlicht. Zurück in Reykjavik waren wir dann letztendlich gegen zwei Uhr in der Nacht.

{ 3 comments… read them below or add one }

Sabine Klinke Mai 3, 2010 um 10:14 Uhr

Lieber Christian!
Ich glaube, wir haben zusammen vor dem Vulkan gestanden, denn wir haben die gleichen Fotos wie Du. Wir waren am Dienstag und Mittwoch mit unserem langjährigen Islandreisleiter Michael Arnold oben, einmal mit Motorschlitten, beim 2. Mal mit einem Superjeep. Das war das tollste Abenteuer meines Lebens!
Seitdem verbringe ich viel zu viel Zeit damit, auf Deiner sehr informativen Seite die Entwicklung des Vulkanausbruchs zu verfolgen. Zur Zeit finde ich es sehr spannend, wie sich der neue Lavastrom durch den Gletscher frisst. Mal sehen, wann er sich endlich auf der webcam von vodafon sehen lässt.
Vielen Dank und mach weiter so interessante Einträge.
P.S. Deine Fotos oben rechts sind wirklich klasse.
Sabine

Antworten

Christian Mai 3, 2010 um 10:22 Uhr

Das ist gut möglich – da war ja doch einiges los. Am Mittwoch habt ihr dann den Ausbruch der zweiten Spalte live gesehen? Da wäre ich ja gerne dabeigewesen.

Antworten

eule70 Mai 4, 2010 um 01:21 Uhr

Das war ein schöner Bericht, nicht nur weil die Fotos ganz toll sind, sondern mit Deinen Beschreibungen haben wir jetzt eine viel lebendigere Vorstellung als von allen anderen Berichten und selbst Videos. Vielen Dank dafür.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: