Neue Webcams in Island

by Christian on 5 Juni, 2010

Im Rahmen der Kampagne Inspired by Iceland sind in Island auch fünf neue Webcams aufgestellt worden. Klick aufs jeweilige Bild führt dann zur Webcam.

Drei dieser Kameras stehen in Reykjavik:

austurvollur webcam

Webcamsicht auf Austurvöllur, dem Platz vor dem Parlament.

skola webcam

Diese Webcam blickt die Skolavördustigur in Richtung Hallgrimskirkja hinauf.

tjornin webcam

Diese Webcam schaut über den Tjörnin.

blalonid webcam

Die vierte Webcam steht an der Blauen Lagune.

jok webcam

Die fünfte Webcam schaut von der Brücke über die Gletscherlagune Jökullsárlon. Und bevor jemand fragt: Ich habe keine Ahnung, was dort gebaut wird. Ich vermute auch stark, das dieses die populärste Kamera sein wird.

Die Kameras sind so hochauflösend, das kleine Telefonspielchen wie „schau mal woher ich winke“ problemlos möglich sein sollten.

Die Kameras lassen sich auf der Webseite von Inspired by Iceland unten in der Menuleiste unter dem Punkt Iceland Live finden.

{ 11 comments… read them below or add one }

Jacky Juni 5, 2010 um 13:13 Uhr

Ich könnte mir vorstellen, dass es eine neue Einfahrt für die „Autoschiffe“ geben wird, um den Jökullsarlon zu befahren… Schön dass man nun diesen wunderbaren Ort immer sehen kann…. ! :)

Antworten

Christian Juni 7, 2010 um 10:48 Uhr

Nach Infos, die ich jetzt gelesen habe, ist es wohl ein Damm um zu verhindern, das zuviel warmes Meerwasser in die Lagune strömt und das abtauen beschleunigt, ausserdem soll verhindert werden, das die grossen Eisberge in die Nähe der Brücke kommen und diese beschädigen.

Antworten

Sylvia Bolm Juni 5, 2010 um 17:19 Uhr

Danke für diesen tollen Beitrag – die Webcam sind super und kommen in die Favoritenleiste. Lieben Gruß – Sylvia

Antworten

Timo Juni 7, 2010 um 14:22 Uhr

Es gibt eine weitere Kamera am Gullfoss.
Wird direkt angezeigt wenn man http://www.inspiredbyiceland.com/icelandlive aufruft.

Antworten

Christel Juni 7, 2010 um 14:43 Uhr

…. und zwischenzeitlich gibt es schon wieder eine neue Webcam am GULLFOSS :-)

Die Isänder bauen dieses Netz wohl flächendeckend aus?

Antworten

awik Juni 8, 2010 um 16:12 Uhr

Ich weiß nicht so recht, ob ich die Abdeckung mit den Web-Cams so gut finden soll. Klar ist es schön, immer einen aktuellen Blick in die wunderschöne Landschaft haben zu können, aber diese Nahaufnahmen…
Ich finde die Vorstellung nicht so prickelnd, dass ich in der Blauen Lagune stehe, mich unbeobachtet fühle und dabei gar nicht merke, wie mir eine Million Internetnutzer zusehen, wie ich mir den Bikini zurechtzupple… Und überhaupt könnte ich da gar nicht mehr entspannt in der Lagune planschen oder am Gullfoss meine Fotos machen, wenn ich mich fühlen muss wie bei Big Brother…
(Betrifft ganz sicher nicht nur die isländischen Web-Cams!!)

Antworten

Elkü Juni 8, 2010 um 19:46 Uhr

Genau so geht es mir auch! Obwohl ich mittlerweile meine Meinung ein bisscehn korrigieren musste, denn ich schaue auch gerne drauf, und wenn es nur ist, um das Wetter zu checken oder um zu sehen, wie weit der Steg am Jökulsárlón fortgeschritten ist… (was übrigens derzeit nicht möglich ist, die Kamera wurde verschoben). Aber ich bin froh, dass ich WEISS, wo Kameras stehen.
By the way: Christian, deine Seite – die Fotos, das Blog – gefällt mir echt gut! Vielen Dank! Gruß aus Vík!

Antworten

Sebastian Juni 9, 2010 um 18:03 Uhr

Jetzt ist noch eine Webcam dazu gekommen. Am Geysir.

Antworten

Ilona Juni 10, 2010 um 07:43 Uhr

Werden die Webcams zwischenzeitlich dazu bzw. weg-geschaltet. Gestern abend habe ich die Kamera am Geysir eine ganze Zeit laufen gehabt (meine beiden Jungs waren richtig begeistert) und heute morgen ist Sie nicht da!?

Antworten

Antje Juni 11, 2010 um 13:55 Uhr

Nu macht er alles wieder kaputt, der Bagger …. wieso das???

Antworten

Ilona Juni 11, 2010 um 19:46 Uhr

Ich würde sagen, dass die Barriere ja trotzdem noch da ist nur halt unter Wasser (man sieht, dass das Eis nicht weiter kann) und nicht zu sehen. Damit können kleine Eisstücte dei Stelle passieren und große nicht, so ist die stelle gegen größere Eisberge geschützt aber die Optik gewart, da man je nichts sieht. Vielleicht muß hin und wieder mal nachgschüttet werden, wenn das Wasser zuviel wegspült.

Antworten

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: