Jón Gnarr ist neuer Bürgermeister von Reykjavik

by Christian on 16 Juni, 2010

Jón Gnarr (eigentlich Gunnar) hat heute seinen Amtseid als neuer Bürgermeister von Reykjavik abgelegt.

Die Koalition aus der Besten Partei und den Sozialdemokraten hat ein Koalitionsabkommen getroffen und damit die Mehrheit im Parlament. Die konservative Unabhängigkeitspartei und die Linksgrünen waren an den Gesprächen nicht beteiligt, es ist aber beabsichtigt, die Zusammenarbeit zwischen den Parteien zum Wohle der Stadt zu verbessern.

Zu den ersten Vorhaben gehört eine Untersuchung von Reykjavik Energy, bei der es in der Vergangenheit zu einigen Unregelmässigkeiten kam. Weiterhin soll die Expansion der Stadt gestoppt, der Autoverkehr in einigen Bereichen der Stadt beschränkt und die finanzielle Unterstützung für Bürger mit sehr geringen Einkommen verstärkt werden.

Über den Bau einer Eisenbahn zwischen Keflavik und Reykjavik wird erneut nachgedacht und die Ressourcen der Stadt sollen auch weiterhin in öffentlicher Hand bleiben. Ausschüsse und Kommitees sollen teilweise von der Mehrheit, teilweise von Mitgliedern der anderen Parteien geleitet werden.

In seiner Antrittsrede sagte Jón Gnarr, das es sein Kindheitstraum gewesen sei, Circusclown zu werden, während seine Lehrer ihn nicht dazu befähigt hielten, es zu irgendetwas zu bringen. Und auch wenn er kein Clown geworden ist, hat er es jetzt zum Bürgermeister von Reykjavik gebracht. Was er in den nächsten Jahren erreichen und bewegen wird, muss sich zeigen, Ansprüche und Erwartungen sind jedenfalls hoch.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: