Nummernschilder und Inspektion

by Christian on 11 Juli, 2010

Nummernschilder gibt es natürlich auch an isländischen Autos und auch wenn sie recht ähnlich aussehen (dunkle Buchstaben auf weissem Grund) ist das System doch etwas anders.

Das Kennzeichen setzt sich normalerweise entweder aus zwei Buchstaben und drei Ziffern (also XY 123) oder neuerdings aus drei Buchstaben und zwei Ziffern (also XYZ 12) zusammen. Eine Zuordnung der Kennzeichen zu Städten gibt es nicht.

Ein Kennzeichen wird einem Auto bei der Erstzulassung zugeordnet und bleibt dann solange gleich, bis das Fahrzeug verschrottet wird. Auch bei zwischenzeitlicher Abmeldung gibt es das gleiche Kennzeichen wieder.

Wer mag, kann sich ein Wunschkennzeichen mit bis zu sechs frei wählbaren Zeichen (also alle Buchstaben und Zahlen) wählen, und zahlt dafür 50.000 Kronen.

Die Kennzeichen sind auch wichtig, um zu bestimmen, wann ein Fahrzeug zur Inspektion gebracht werden muss – vergleichbar dem deutschen TÜV. Dabei bestimmt die letzte Ziffer des Nummernschildes den Monat, in dem man bei der Inspektion erscheinen muss, bei Autos mit Wunschkennzeichen ist es die Ziffer des Nummernschildes, das das Auto bei der Erstzulassung erhalten hat.

nummer1

Wer also eine „2“ hinten stehen hat, muss im Februar zur Untersuchung.

Neuwagen müssen das erste Mal nach drei Jahren zur Inspektion, ansonsten ist das jährlich fällig.

Wer die Inspektion besteht, erhält einen Aufkleber auf das Nummernschild, das das Jahr anzeigt, in dem man das nächste Mal zur Untersuchung muss.

nummer3

In diesem Fall also 2011, unter der Plakette schaut die alte von 2010 hervor. Wer die Untersuchung nicht besteht, die Mängel aber nicht so schwerwiegend sind, daß das Fahrzeug direkt stillgelegt wird (also Nummernschilder einbehalten werden), hat vier Wochen Zeit, das Auto zu reparieren und dann erneut vorzustellen. Auf das Nummernschild kommt dann eine grüne Plakette mit dem Monat in dem man erneut erscheinen muss, dabei fällt dann auch eine geringere Gebühr an.

nummer2

Dieser Fahrzeug muss demnach im April wieder zur Untersuchung erscheinen, der späteste Termin steht auf dem Mängelzettel. Für die Inspektion besteht eine Karenzfrist von 2 Monaten, wer erst danach zur Untersuchung kommt, muss eine Strafe von 15.000 Kronen zahlen.

{ 6 comments… read them below or add one }

Londo Juli 11, 2010 um 23:07 Uhr

In meinem letzten Island-Urlaub (2007) entdeckte ich in Reykjavik zwei Autos mit außergewöhnlichen, aus dem isländischen Rahmen fallenden Kennzeichen: „ALF“ und „BATMAN“. Damals hatte ich mich darüber gewundert. Jetzt weiss ich endlich, wie diese Kennzeichen zustandekamen.

Antworten

Kathrin Juli 13, 2010 um 19:05 Uhr

Das Auto mit dem Kennzeichen BATMAN ist mir auch aufgefallen, es fuhr also vor einer Woche noch in Reykjavik rum.

Antworten

tina Juli 19, 2010 um 10:02 Uhr

Ah, das wusste ich auch alles noch nicht – danke Christian, für diese Hintergrund-Info!

Antworten

SteffiR Juli 22, 2010 um 21:32 Uhr

du hast das „boðun í skoðun“ (zum tüv gebeten) schildchen vergessen.
das ist rot und weiss (schraeg geteilt), und schööön auffaellig.
das kriegt man zb. wenn man fast ein jahr nicht beim tüv war. :-P
aber selbst dann hat man noch eine woche zeit sich dort hin zubegeben

Antworten

Christian Juli 23, 2010 um 11:03 Uhr

Stimmt, aber diesen Sticker habe ich bisher nur ein einziges Mal gesehen: Als ein Polizist den an ein Auto geklebt hat, nachdem er die alten Sticker sorgfältig entfernt hatte. Wobei die mittlerweile offensichtlich schärfer vorgehen, vor zwei Wochen haben sie unseren Nachbarn die Nummernschilder abgebaut und eine Aufforderung ans Auto geklebt es zu entfernen bzw. die Untersuchung machen zu lassen. Deren letzte Untersuchung wäre im Sommer 2009 fällig gewesen.

Antworten

dominik83 Juli 27, 2010 um 20:44 Uhr

In Reykjavík habe ich dieses Jahr einige Autos mit dem Aufkleber „14“ gesehen.

Wie das, wenn selbst neue Autos alle drei Jahre zum TÜV müssen?

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: