Neue Briefmarken

by Christian on 28 Juli, 2010

Der Vulkanausbruch ist weiterhin ein Thema in Island. Die isländische Post hat nun eine Serie von Briefmarken herausgegeben, die mit Bildern des Vulkanausbruchs auf der Fímmvörduháls und des Eyjafjallajökull geschmückt sind.

Vulkanbriefmarken
Vulkanbriefmarken

Bilder der neuen isländischen Briefmarken, Bilder von der isländischen Post.

Das besondere an den Marken ist, das sie mit einer Farbe hergestellt sind, die trachyandesische Asche mit einer Korngröße von 3 microns (μm) enthält.  Die trachyandesische Magma hat einen Silikatanteil von ca. 60% und kam aus einer Tiefe von etwa 7km mit einer Temperatur von über 1100°C. Die Asche entstand beim Kontakt zwischen der Magma und dem Gletschereis und hat dann ja die bekannten und weitreichend Probleme mit den Flügen in Europa verursacht.

Die Briefmarken sind von  Borgar Hjörleifur Árnason und Hany Hadaya entworfen worden, die Fotos dafür sind von Óskar Ragnarsson (1. Foto) und Ragnar Th. Sigurðsson (Fotos 2 und 3) aufgenommen worden.

Sie haben einen Wert von 75, 165 und 220 Kronen, was jeweils einem innerisländisch, einem nach Europa und einem nach Übersee verschickten Brief von 50g Gewicht entspricht.

Die Marken können in jedem isländischen Postamt oder online auf stamps.is erworben werden.

{ 2 comments… read them below or add one }

tina August 6, 2010 um 18:27 Uhr

Habe heute welche verschickt ;-)

Antworten

Gustav Bär August 8, 2010 um 19:30 Uhr

Komme eben von wunderschönen 2 Wochen in Island zurück, abgesehen vom durchwachsenen wetter. besagte marken hab ich unwissend am ersten gültigkeitstag im postamt bekommen – sie sind auch dreidimensional gestaltet (fühlen!) und in einer durchsichtigen schicht sind sichtbare aschenkörner enthalten! eine philatelistische sensation! beim nachkauf im nächsten postamt waren sie leider vergriffen, aber island hat sowieso immer tolles markendesign.
vielen dank für viele wertvolle tipps in diesem blog aber auch aus dem mehr als empfehlenwerten buch von ursula spitzbart „Zwischen Licht und Dunkel. Abenteuer Alltag in Island“, das aus dem Blickwinkel einer eingewanderten Deutschen guten Zugang zum Leben in Island vermittelt.
Mittlerweile sind viele Straßen asphaltiert und neue Straßen und Tunnels in Betrieb, allerdings sind eine Menge Straßennummern geändert worden. Also wer sicher geht und jetzt noch fährt kauft am besten erst in reykjavik eine aktuelle karte und nicht wie ich im buchhandel eine gut abgelegene ;-)
besonders empfehlenswert: die tollen frühstücksbuffetts in grundsätzlich allen quartieren – hervorheben möchte ich neben edda hotels (bei 3. nacht 1 frühstück gratis, 5. nacht gratis!) das hotel keflavik in keflavik, wo wir im gästehaus bescheiden nächtigten (das billigste quartier überhaupt – und mit gutschein vom billigsten autovermieter geysir car rental in keflavik nochmal um 30% (!) reduziert). das frühstück ist weltklasse – da brauchst den ganzen tag kein futter mehr.
viel freude allen in island
gustav

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: