Neue Strommasten für Island? [Teil 2]

by Christian on 25 August, 2010

Ein weiterer Vorschlag im Designwettbewerb um neue Strommasten schickte Dietmar Koering vom Londoner Architekturbüro Arphenotype ins Rennen. Dieser sieht zwischen 17 und 32 Meter hohe Masten aus Plastikverbundstoffen vor und konnte die isländische Jury am meisten überzeugen. Die Masten sollen leicht und strapazierfähig sein und sich ausserdem durch niedrige Herstellungskosten auszeichnen.

arphenotype1

Bild und Copyright von Arphenotype.

Auch hier gilt aber wohl wieder die Einschränkung wie auch beim anderen prämierten Beitrag, das eine Realisierung aktuell wohl an den Kosten scheitern wird.

Weitere Informationen zu diesem Designvorschlag in einem Beitrag der Zeitschrift „Dezeen„, allerdings auf Englisch.

Alle Bilder und Zeichnungen dieses Beitrages stammen von Arphenotype und unterliegen dem Urheberrecht.

{ 3 comments… read them below or add one }

Ines August 26, 2010 um 06:56 Uhr

So supermoderne Strommasten in einem Land, in dem überall noch Trolle und Elfen wohnen ;-) und in dem man sich an den Ursprung der Erde zurückversetzt fühlt? Naja … :-(

Antworten

Vanessa August 26, 2010 um 07:03 Uhr

Ich finde auch, dass die Riesen viel besser zu den Trollen und Elfen passen.

Antworten

Ariane September 10, 2010 um 14:23 Uhr

Kann mir nicht helfen, aber die sind viel zu modern. Glaube nicht, dass das aussehen würde…

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: