Neues Icesave Angebot zur Lösung der Krise?

by Christian on 17 September, 2010

Nachdem die Parlamentswahlen sowohl in Großbritannien als auch in den Niederlanden zeitweise zu einem Stop der Verhandlungen geführt hatten, sind sie mittlerweile seit einer Weile wieder im Gange. Und anscheinend bewegt sich dabei auch etwas.

Nach Medienberichten haben die britischen und niederländischen Verhandlungsführer der isländsichen Regierung die Chance angeboten, mit einem neuen Angebot den Icesave Disput zu lösen.

Dieses Angebot soll erheblich besser sein als das „letzte und engültige“ Angebot, das dieses Frühjahr ausgesprochen wurde. Demnach haben die Repräsentanten beider Länder der isländischen Regierung eine Nachricht übermittelt, das ein solches Angebot von isländischer Seite akzeptiert werden würde.

Nach Berichten aus den Verhandlungskreisen würde das bedeuten, das Island zwischen 30 und 50 Milliarden Kronen würde (das entspricht 200 – 333 Mio Euro). Das vorherige Angebot belief sich auf 110 Milliarden Kronen (etwa 733 Millionen Euro). Zusätzlich würde Island das zu bezahlen haben, was von den Schulden der Landsbank übrig bleibt, wenn die dort vorhandenen Werte und Mittel nicht ausreichen, die Schulden zu bezahlen. Zu den Bedingungen dieses Abschlusses gehört ausserdem, das alle Parteien des isländischen Parlaments einem Abkommen zustimmen müssen.

Vertreter der isländischen Regierung dementierten aktuell neue Entwicklungen in den Icesave Verhandlungen. Ob und wie sich der Konflikt jetzt lösen wird, muss sich zeigen, anscheinend ist aber mittlerweile beiden Gläubigerländern klar, das sie den bisherigen harten Kurs in den Verhandlungen nicht weiterführen können.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: