Warnstufe für Grimsfjall zurückgenommen

by Christian on 10 November, 2010

Der isländische Zivilschutz die Warnung vor einem Ausbruch des Grimsfjall wieder zurückgenommen, man geht also momentan nicht mehr von der Möglichkeit aus, das der Vulkan ausbrechen könnte. Auch die Erdbeben, die als Vorwarnung für eine Eruption dienen können, haben sich wieder beruhigt.

Die niedrigste Warnstufe „unsicher“ war ausgerufen worden, nachdem am 31. Oktober der Gletscherlauf des Grimsvötn begonnen hatte. Auch dieser ist mittlerweile vorbei, weitere Schäden als die umgerissene Hochspannungsleitung hat es nicht gegeben.

flutverlauf

Graphik der Wasserstände vom isländischen Wetteramt, das Original befindet sich hier, ebenso wie einige interessante Fotos. Während des Gletscherlaufs (der relativ klein ausgefallen ist) sind geschätzt 0,45 km³ oder 450 Mio Kubikmeter Wasser durch die Gigja geflossen.

{ 4 comments… read them below or add one }

gaby November 14, 2010 um 12:45 Uhr

westlich (?) vom grimsfjall bebt es schon länger an ein und der selben stelle.
was ist dort?
einen vulkan seh ich nicht verzeichnet…
lg gaby

Antworten

Christian November 14, 2010 um 16:06 Uhr

Doch, da gibt es einen Vulkan, den Esjufjöll. Der hatte zuletzt 1927 einen kleineren Ausbruch, der von einem Gletscherlauf begleitet war.

Antworten

gaby November 14, 2010 um 17:00 Uhr

aha danke,das wußte ich nicht.
ich empfinde die gegend im moment sehr interessant zum beobachten.
mache das allerdings noch nicht lange.
gibt es dort öfters mal kleine erdbeben schwärme,die bedeutungslos sind?einige der beben waren ja schon über mag 2.
lg gaby

Antworten

Elkü November 14, 2010 um 19:54 Uhr

Mir geht es ähnlich, ich schaue jeden Tag auf die Seite. Wusste auch nicht, dass dort direkt ein Vulkan ist. So gesammelt wie die letzten Wochen waren solche Bebchen aber bisher noch nicht, oder erinnere ich das falsch? Mir wurde jedenfalls gesagt, dass das erstmal nix bedeutet.
Interessant ist auch die Gegend um Krýsuvík. Auch wenn das tektonischer Natur ist, ich finde es spannend, wie die Erde sich wellenförmig zu verhalten scheint. Wie im richtigen Leben… Ob es auch platten-tektonisch sowas wie ’nen Bio-Rhythmus gibt? :D

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: