neue Aschwolken

by Christian on 23 Dezember, 2010

Ein heftiger Sturm in Südisland, der im Bereich um den Eyjafjallajökull teilweise Windgeschwindigkeiten bis 50 m/sec erreichte, hat wieder mal für schlechte Sicht gesorgt. Durch den Sturm sind erhebliche Menge Vulkanasche aufgewirbelt worden, so das in einigen Orten die Sicht unter 50m betrug. Das ganze war auch mal wieder gut aus dem Weltall zu sehen, hier ein Satellitenbild der NASA:

101221 asche eyjafjallajökull

{ 7 comments… read them below or add one }

Chris Dezember 23, 2010 um 12:22 Uhr

Hallo Christian,
ich wollte Dir auf dem Weg eine Schöne Weihnachtszeit wünschen!!
Und Vielen Lieben Dank für dein Blog. Ich finds so toll dass du uns auf dem Laufenden hälst.
Chris

Antworten

Christian Dezember 23, 2010 um 22:23 Uhr

Dann der dritte ;-)

Auch ich wünsche ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest mit der Familie!

Christian aus Berlin

Antworten

Ines Januar 31, 2011 um 11:35 Uhr

Welche Gebiete in Südisland sind bis jetzt immer noch von der Vulkanasche betroffen? Westmänner-Inseln? Vík? Kirkjubæjarklaustur? Jökulsárlón? Thórsmörk?

Antworten

Christian Januar 31, 2011 um 13:52 Uhr

Aktuell ist das nur bei Trockenheit und bei sehr viel Wind ein Problem. Betroffen sind überwiegend die Regionen um den Vulkan. Bei passendem Wind kommts aber sichtbar bis Reykjavik.

Antworten

Ines Januar 31, 2011 um 17:18 Uhr

Liegt demnach zwischen Hvolsvöllur und dem Jökulsárlón die Vulkanasche noch ziemlich dick in der Landschaft?

Antworten

Christian Januar 31, 2011 um 21:00 Uhr

In der Landschaft sieht man davon mittlerweile eigentlich nichts mehr. Das Problem ist die Asche, die noch reichlich auf dem Gletscher liegt.

Antworten

Ines Januar 31, 2011 um 21:35 Uhr

Hallo Christian, danke für die Info!

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: