Neue Seismometer für Katla und Eyjafjallajökull

by Christian on 7 Januar, 2011

Im Herbst letzten Jahres hat der British Geological Survey (der geologische Dienst Großbritanniens) bekanntgegeben, dem isländischen Wetterdienst sechs neue hochempfindliche Seismometer zu finanzieren, die um Katla und Eyjafjallajökull herum aufstellt werden sollten.

Der Grund für diese Maßnahme war nicht reine Großherzigkeit, sondern man erhofft sich davon eine verlängerte Vorwarnzeit vor möglichen neuen Ausbrüchen, da jetzt noch kleinere Beben und vulkanischer Tremor erfasst werden können als bisher. Großbritannien war ja vom jüngsten Ausbruch des Eyjafjallajökull durch die Flugunterbrechungen besonders betroffen.

Die Geräte sind jetzt auf ihren Positionen aufgestellt worden und fliessen in die Erdbeben ein, die auf der Webseite des isländischen Wetterdienstes angezeigt werden. Das die Geräte erheblich empfindlicher sind, sieht man an der Zunahme der angezeigten kleinen Erdbeben. Diese sind aktuell aber überwiegend nicht vulkanischer Natur, sondern durch das schlechte Wetter – Sturm und starker Frost verursacht. Besonders das frieren des Bodens verursacht Störungen, die dann auf den Seismometern sichtbar sind. Das hier kein Grund zur Beunruhigung besteht, betonte auch eine Geologin gegenüber der Presse.

eq 110106 1540

{ 1 comment… read it below or add one }

Sabine K. Januar 7, 2011 um 09:00 Uhr

Das war eine wichtige Information! Wegen der vielen Erdbeben dachte ich schon, dass es demnächst wieder einen Vulkanausbruch gibt.
An dieser Stelle noch mal vielen Dank für die vielen interessanten Berichte über Island und nachträglich ein gutes Neues Jahr 2011.
Im August starten wir zu unserer 5. Islandfotoreise mit Michael Arnold (ice-zeit). Durch diesen blog ist man immer dicht am Geschehen, das macht die Vorfreude umso größer.

Antworten

Cancel reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: