Isländische Bücher online?

by Christian on 2 Februar, 2011

In Island wird zur Zeit die Idee diskutiert, alle isländischen Bücher zu digitalisieren und sie dann jedermann im Internet zur Verfügung zu stellen.

Der Internetunternehmer Brewster Kahle, der auch das Internetarchiv (www.archive.org) mitgegründet hat und finanziert, unterstützt diese Idee und hat diese Woche Gespräche in Island mit Ingibjörg Steinunn Sverrisdóttir (Nationalbibliothekarin), Katrín Jakobsdóttir (Kulturministerin) und weiteren Politikern geführt, um die Möglichkeiten zur Verwirklichung auszuloten.

Island steht diesem Projekt insgesamt positiv gegenüber, es sind aber Fragen wie die Interessen der Autoren und Verlage zu klären. So sind beispielsweise Systeme diskutiert worden, die jeweils nur einem Nutzer gleichzeitig eine digitale „Ausleihe“ ermöglichen sollen. Ebenso muss eine Finanzierung des Projekts auf die Beine gestellt werden.

Technisch gesehen ist das Projekt relativ schnell durchführbar, geschätzte 50.000 Bücher seien von 12 Personen in 2 Jahren komplett digitalisiert sein. Dabei kann auf Erfahrungen des Internetarchivs bezüglich der Scantechnologien zurückgegriffen werden, automatisierte Systeme zur Erfassung ganzer Bücher sind ja schon länger im Einsatz.

Wird dieses meiner Meinung nach sehr spannende Projekt verwirklicht, wäre Island das erste Land weltweit, das seine komplette Literatur online zur Verfügung stellt. Quasi der Vorreiter sind die isländischen Handschriften, die bereits heute komplett digital und online zur Verfügung stehen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: