Rauchverbot in Island?

by Christian on 1 Juni, 2011

Rauchen ist in Island nicht verboten, wenn man mal von Gaststätten und Klubs sowie öffentlichen Einrichtungen absieht. Wenn ein Vorschlag, der im Moment im Parlament diskutiert wird, Realität wird, könnte sich das aber ändern. Das ganze ist als Vorschlag kein Gesetz (zumindest vorerst nicht) und hat auch dann, wenn er angenommen wird, mehr den Status eines generellen Plans, den die Regierung umsetzen sollte.

Der Plan sieht vor, den generellen Zugang zu Tabakwaren aller Art stark einzuschränken und den Verkauf schrittweise nur noch Apotheken zu erlauben, die eine besondere Tabakverkaufslizenz besitzen. Der Einkauf in Tankstellen, Supermärkten oder im Duty Free wäre dann nicht mehr möglich.

Es soll ebenfalls stark eingeschränkt werden, wo geraucht werden darf. Nicht mehr erlaubt sein soll es in öffentlichen Bereichen wie ööffentlichen Gebäuden, Strassen oder Parks. Auch das rauchen Fahrzeugen, in denen Minderjährige mitfahren, auf Balkonen oder in der Anwesenheit Schwangerer wäre dann verboten.

Im Verlauf von 10 Jahren sollen Tabakprodukte dann nur noch an Personen abgegeben werden, die dafür ein Rezept ihres Arztes besitzen. Tabak wäre dann zwar immer noch legal für Personen erhältlich, die nicht mit dem Rauchen aufhören können oder wollen. Die Idee ist aber, das auch diese Personen mit ärztlicher Hilfe aufhören zu rauchen.

Der Vorschlag wurde hauptsächlich von der ehemaligen Gesundheitsministerin Siv Fridleifsdottir formuliert, wird aber von Abgeordneten aller Parteien unterstützt. Als Grund für die Formulierung dieser Initiative gab sie an, das Tabakprodukte abhängig machen würden und stark gesundheitsschädlich und krebserregend seien.

{ 9 comments… read them below or add one }

Sabrina Juni 1, 2011 um 10:30 Uhr

Hihi, die Isländer! Immer wieder gute Ideen! :-)

Grundsätzlich ist das ja eine gute Idee. Aber WO darf dann der Raucher noch seine Zigarette geniessen? Wenn nicht mal auf dem eigenen Balkon? :-)

Ich denke eine Umsetzung wird eher schwierig… aber auf alle Fälle schon mal ein guter Ansatz.

Antworten

Christian Juni 1, 2011 um 11:35 Uhr

In seiner Wohnung. Mit genannten Einschränkungen. Und das macht vor dem Hintergrund, das man das rauchen ja abschaffen will, auch Sinn.

Antworten

leslie Juni 1, 2011 um 12:21 Uhr

Zigaretten in Apotheken. :-/

Ich dachte,dort kommen nur Sachen her die der Gesundheit eher zuträglich sind.
Zigaretten sollten in Läden verkauft werden wie zum Beispiel in Holland das Cannabis in Coffeshops.
In Skandinavien wird beispielsweise der Alkohol nur in lizensierten Alkoholläden ausgegeben.
Hierzulande bekommt man ihn leichter als Brot.
Bei den Kippen das gleiche.
Hierzulande ist das Dorado für Trinker und Raucher.

Aber wehe du rauchst einen Joint.

Rauchen in Mietwohnungen wird aber irgendwann mal verboten werden.
Denn ich als Eigentümer hätte keine Lust auf Kettenraucher,
da nach Benutzung der Wohnung ebendiese ein Sanierungsfall ist.

Mfg

Antworten

leslie Juni 1, 2011 um 12:31 Uhr

Meine allgemeine Meinung zu gesundheitsschädlichem Verhalten.

Jeder darf tun und lassen was er will,
solange er mit seinem Tun keinen anderen schädigt.

Der Kettenraucher,Mietwohnungsfall wär also Berechtigt.

Viele Fälle aber unberechtigt.
Hier mal der Fall was den Rauchern droht wenn das alles durchkommt.
Am Beispiel Cannabis das ja verboten ist.
http://www.youtube.com/watch?v=ZCupDW_1LG8
Alles Grundgesetz und Verfassungswidrig.

Mfg

Antworten

Sabrina Juni 1, 2011 um 20:27 Uhr

Also das man in einer Mietwohnung nicht raucht, ist für mich logisch. Ich bin selbst Raucherin und rauche ausschliesslich aufm Balkon. Es hat sich noch nie ein Nachbar beschwert, kann mir aber vorstellen das sich einige daran stören könnten. Verständlich.

Ich hoffe dieses Laster bald mal loszuwerden…

Antworten

Ariane Juni 1, 2011 um 21:57 Uhr

Ich finde die Idee klasse! Es ist schon ein echter Fortschritt hier bei uns, dass nicht mehr in Gaststätten geraucht werden darf. Dafür wird man dann im Eingangsbereich VOR den öffentlichen Gebäuden in eine dicke Wolke eingehüllt – ekelig.

Hier im verstockten Deutschland wo hauptsächlich geguckt wird, ob die Konzerne glücklich sind, wird wohl so eine Idee nie zur Umsetzung kommen…

Antworten

nadar Juli 22, 2012 um 13:39 Uhr

Was ist aus dieser sehr schönen Idee geworden?

Antworten

Christian Juli 22, 2012 um 16:25 Uhr

Ein absolutes Rauchverbot gibt es nicht. In den Gastronomie (Bars, Restaurants etc.) gibt es aber eines. Auch schonmal ein Anfang.

Antworten

PADDY Dezember 2, 2012 um 17:36 Uhr

komisch das alle über die raucher nörgeln können aber an dem alkoholkonsum NIX auszusetzen haben….

damals (1997) war das rauchen in unserem grossraumbüro noch ok und die nichtraucher bekamen auf wunsch ein eigenes rauchfreies büro. also gab es NIX zu meckern.

rauchen in der disko ok, gasttätte ok, club ok und KEINER meckerte…. aber jetzt kommen auf einmal die militanten nichtraucher an un meckern das die kunden VOR der lokalität rauchen und man durch die -wolke- müsse.

meckern komischerweise alle die, denen es damals vollkommen egal war, als es KEIN gesetz gegen die raucher gab…

aber jetzt wo es diese nichtraucherschutzgesetze gibt kann man ja auf die raucher rumhacken…

in den 60 ern krähte kein hahn danach. da war rauchen ÜBERALL legal. und keiner meckerte wegen dem qualm. (quelle: meine grosseltern und verwandte)

Antworten

Previous post:

Next post: