Sperrung des Laugavegur positiv aufgenommen

by Christian on 19 August, 2011

Die teilweise Sperrung des Laugavegur in Reykjavik ist anfangs von den Geschäftsinhabern heftig bekämpft worden. Sie befürchteten dadurch Einbussen bei ihren Umsätzen.

Interessanterweise ist jetzt genau das Gegenteil eingetreten: Die Zahl der Fußgänger erhöhte sich um gut 50% von täglich 9.000 auf 14.000 und auch die Inhaber sind mehr als zufrieden. Auch wenn der Sommer überwiegend eher kühl war, saßen Leute in den Cafes auf den Strassen und das ganze hatte ein wenig mediterranen Flair. Da die Ergebnisse so positiv ausgefallen sind, plant die Stadt, den Laugavegur nächsten Sommer wieder zu sperren und dann die Sperrperiode auszuweiten.

{ 2 comments… read them below or add one }

Silke August 19, 2011 um 10:31 Uhr

Das kann ich nur begrüßen!!!
Ich hoffe, dass dann auch der komplette Laugarvegur ab Hlemmur zur Fußgängerzone wird! Es war schon ziemlich lästig, erst durch das ganze Autogewühle zu müssen, bis man dann das Stückchen Fußgängerzone erreichte…. :B

Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit, an die sich BürgerInnen und Touris mit Ihrer Meinung wenden wenden können und dem Magistrat der Stadt Reykjavík (oder wer auch immer darüber zu entscheiden hat) in der Hinsicht zu bestärken?

Antworten

Ansgar Dasenbrock August 21, 2011 um 23:59 Uhr

Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten aber auch ich habe die Teilsperrung des Laugavegur echt positiv aufgenommen.
Ich hätte die Straße auch ab etwa Snorrabraut/Hlemmir gesperrt. Aber auch so war dies sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung.
Die Austurstræti (bereits Fußgängerzone und Verlängerung des Laugarvegur nach Westen) noch dazu und schon hat man ne perfekte Flaniermeile.

Antworten

Cancel reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: