Eurovision 2012

by Christian on 13 Februar, 2012

Island hat am Samstag den Teilnehmer am diesjährigen Eurovision Song Contest bestimmt. In der nationalen Entscheidung konnten sich Greta Salóme & Jónsi mit dem Song „Mundu Eftir Mér“ (etwa „Erinnere dich an mich“) durchsetzen.

Auch wenn ein Song ausgewählt wurde, ist im Moment nicht sicher, ob Island überhaupt am Wettberwerb teilnehmen, oder diesen boykottieren wird. Grund dafür sind die Menschenrechtsprobleme in Azerbaijan, wo die diesjährige Ausgabe stattfinden wird. So wurden für den Neubau der Konzerthalle tausende Menschen obdachlos, nachdem ihre Häuser abgerissen wurden. Ebenfalls kritisiert wird der Umgang mit der Pressefreiheit.

In Island ist die Debatte dazu heftig, so rief Pál Óskar, selber Eurovisionteilnehmer und seiner Aussage nach „grösster bekennender Eurovisionfan“ zu einem Boykott der Veranstaltung auf. Er rief auch den Fernsehsender RÚV, der die Veranstaltung normalerweise überträgt, auf, bei einem Boykott mitzumachen.

Der Direktor von RÚV sagte dazu, das Pál Óskar und andere gute Gründe hätten, zu einem Boykott des Eurovision Song Contest aufzurufen. Andererseits sei aber zu überlegen, ob Island mit einer Teilnahme nicht Aufmerksamkeit auf die Menschenrechtssituation in Azerbaijan lenken können. Er fügte hinzu, das das Thema noch nicht entschieden sei und auch auf einer Tagung der nordischen Sender diskutiert werden würde.

In einer Umfrage der Tageszeitung DV sprachen sich 85,2% der Befragten für einen Boykott und nur 11,4% dagegen aus, 3,4% sind entweder unentschieden oder antworteten nicht.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: