Island hochgestuft

by Christian on 23 Februar, 2012

Island ist wieder einmal hochgestuft worden – diesesmal von der Ratingagentur Fitch. Die Bewertung für langfristige Anleihen wurde von BB+ auf BBB- angehoben, die für kurzfristige Anleihen von B nach F3 (eine Übersicht über die Ratingstufen findet sich hier).

Diese Entscheidung ist bedeutsamer, als es zunächst erscheint, da isländische Staatsanleihen damit aus dem Bewertungsbereich hochspekulativer („junk investment grade“) in den Bereich der sicheren („investment grade“) hochgestuft werden. Nur Anleihen dieser Stufe dürfen von bestimmten langfristigen Anlegern wie Pensionsfonds erworben werden, was es möglicherweise für Island leichter macht, sich Geld zu leihen.

In einer Stellungnahme teilte Fitch mit, das die Isländer den Rettungsplan des IWF erfolgreich abgeschlossen hätten und sich das Land so seinen Zugang zu den internationalen Finanzmärkten wieder geöffnet hätte. Die ökonomische Erholung des Landes sei auf dem Weg und die Neustrukturierung des Finanzsektors erfolgreich.

{ 1 comment… read it below or add one }

Martin Februar 23, 2012 um 20:01 Uhr

Jeahh…und sie werden es schaffen!!Die Isländer haben schon manche Kriese gemeistert,und sie werden auch mit dieser fertig!Davon bin ich überzeugt und das wünsche ich ihnen!
Und dann können sich einige wieder mal ein paar Scheiben von ihnen abschneiden….
til hamingju

Antworten

Cancel reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: